Ein Erlebnis der ganz anderen Art waren Sigur Ros. Von den isländischen Texten mag ich gar nicht reden, aber auch das Bühnenbild der geschätzt 15kpfigen Band war imposant. Die Musik entführte einen für etwas mehr als eine Stunde in eine andere Welt. Damit bereiteten sie perfekt den Boden für den Green-Headliner des Tages: Radiohead.