Mit den beiden soliden Rockacts Biffy Clyro und Meshugga arbeitet sich das Roskilde an die Vollendung seines Lineups heran. Nur wenige offene Slots gilt es laut Veranstalter nun noch zu besetzen.

Die Aushängeschilder des traditionsreichen dänischen Festivals sind sowieso schon länger benannt. Es sind zweifellos Bands wie Gorillaz, Prince, Muse, The Prodigy, Patti Smith und Band, Them Crooked Vultures und die lokalen Heroen Nephew.

Biffy Clyro spielen einen epischen Gitarrenrock voller süchtig machender Melodien, verpackt in sich aufschwingende Balladen oder gefühlten Stadion-Rock. Die 3 Schotten fanden schon seit 1995 zusammen, doch erst in den letzten Jahren unter anderem durch den Longplayer „Only Revolutions“ stiegen sie in den Rock-Olymp auf.

Meshugga spielen diesen Sommer nicht eben viele Gigs. Neben dem Roskilde steht als grösseres Event nur noch das Sonisphere Spanien im Tourkalender der Schweden. Die Metal-Extremisten bestechen durch ihren technischen, ja fast mathematischen Ansatz. Ihr letzter Release „Alive“ zeigt wie extrem und kompromisslos Meshugga live zur Sache gehen.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=66 limit=1]