Auf neue, vernetzte Pfade wagt sich das Wacken Festival. Heuer soll in einer Art Weltpremiere das komplette Festival erstmals mit WLAN-Hotspots überzogen werden. Die Aktion steht unter dem Motto „Wacken goes Wireless“.

Gegen eine Gebühr von 9 Euro kann man sich vor Ort von Mittwoch bis Sonntag in das World Wide Web einkaufen. Was bisher nur Pressevertretern vorbehalten war, soll nun also der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Dabei soll es vollkommen egal sein wo man sich gerade befindet. Das WLAN soll überall, also auf Campingflächen und Bühnenareal gleichermassen, zugänglich sein.

Wie man Zugang erhält? Zunächst benötigt man ein WLAN-fähiges Handy oder gar ein Notebook. Man aktiviert sein WLAN am Gerät und wird auf eine Login-Seite weitergeleitet. Dort gibt man seine Zugangsdaten ein – die können vorher beim W:O:A Info Office, den Supermärkten und Merchandising-Ständen erworben werden.

Ich finde: Eine wirklich interessante Neuerung mit der das Wacken da aufwartet. Gerade für Leute, die gerne online sind und das per Handynetz auf einem grossen Festival kaum bewerkstelligt bekommen.
Die Frage wird sein: Wird es wie bei den Presse-WLANs öfters beobachtet zu Wacklern und Ressourcenengpässen kommen? Und bietet man konsequenter weise parallel auch Ladestationen für Handys und Notebooks an?

3 KOMMENTARE

  1. […] Wacken will WLAN-Abdeckung anbieten » Wacken, Festival, WLAN … […]

  2. […] Wacken will WLAN-Abdeckung anbieten » Wacken, Festival, WLAN … […]

Comments are closed.