Kurz vor dem Taubertal Festival investierte Florian Zoll vom Organisator KARO ein paar Minuten seines kostbaren Abends in Antworten auf meine Fragen. Auch für die Illustration sorgte er persönlich mit seinen Handybildern. Sie zeigen den Stand der Dinge in Sachen Aufbau.

Ab dem späten Donnerstag Nachmittag sind wir vor Ort und werden live in Wort und Bild via Twitter, festivalslive.de und dem Newsmagazin berichten.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=32 limit=10]
Die bei eventim verkauften Restkarten könnt ihr übrigens über „Ticket direkt“ gleich zuhause ausdrucken. Kurzentschlossene haben damit auch äusserst kurzfristig noch die Chance in Rothenburg odT dabei sein!

Nur noch 2 Tage bis das Taubertal mit der Warmup-Party im Steinbruch startet. Kribbelt es schon?

Klar, es ist jedes Jahr auf`s neue spannend zu sehen wie aus der grünen Eiswiese ein einmaliges Festivalgelände wird.
Und je näher es auf den ersten gespielten Ton zugeht, desto mehr freut man sich natürlich drauf.

Fotos: Florian Zoll

Wir sind im Plan. Die Hauptbühne steht weitgehend, die Sound For Nature Bühne sogar schon ganz.
Im Steinbruch werden morgen die wichtigsten Arbeiten beendet und der Campingplatz ist quasi bezugsfertig.

Die Wettervorhersagen verheissen derzeit nichts Gutes fürs Wochenende. Hat es die letzten Tage vor Ort schon geregnet und wie hat das Gelände den Regen verkraftet?

Es hat schon sehr viel geregnet, letzten Freitag mussten wir sogar den Bau stoppen, da es einfach keinen Sinn gemacht hat die Arbeiter den Witterungen auszusetzen. Wir haben im Jahr 2007 ein so schlimmes Wetterjahr erlebt, dass wir allem was da kommt eher gelassen entgegen blicken. Wir können alles beinflussen, nur nicht das Wetter…
Der Platz verkraftet mehr Wasser, als man denkt, von daher sind wir auch da optimistisch, es ist ja auch nicht nur Regen angesagt.

Seit 2 Jahren war ich nun kontinuierlich in Rothenburg dabei. In der Zeit habe ich kein wirkliches Matschtaubertal erlebt. Wann war das letzte mal richtig Land unter?

2007.
Mit beinahe Absage der Veranstaltung.

Wenn Du in die Zukunft blickst, wie stellst Du Dir das Taubertal 2020 vor?

Gute Frage… ich wünsche mir, das wir es schaffen, das Niveau der Veranstaltung so zu halten, wie wir es in den letzten Jahren erarbeitet haben. Und dass wir weiterhin ein junges und aufgeschlossenes Publikum ansprechen können.

Zurück zur aktuellen Ausgabe: Die Party beginnt bereits am Donnerstag, aber der Shuttleservice startet erst am Freitag. Gibt es Überlegungen das in Anbetracht des ständig zunehmenden Gewichts vom Steinbruch im nächste Jahr zu ändern?

Bisher noch nicht. Wir schauen uns das kommende Festival immer auch unter dem Gesichtspunkt der Verbesserung für die Folgejahre an. Am Donnerstag wäre, nach dem momentanen Stand der Dinge, ein Busshuttle eher problematisch, da im Tal der Bau noch in vollem Gange ist.

Punk dominiert das Jubiläumsprogramm. War das von Anfang an geplant oder hat sich das im Laufe des Bookings erst ergeben?

Das hat sich ergeben. Wir geben keine Strenge Linie im Booking vor.

Apropos: Auf welche Bands freust Du Dich eigentlich am meisten?

The Prodigy, weil ich der Meinung bin, dass die Band eine der besten Liveacts ist, die das Tal je gesehen haben wird,
Und auf Clockwork Radio, da sie eine sehr spannende, junge Band aus England sind, von der wir hoffentlich noch viel hören und sehen werden.

Jedes Jahr denkt ihr Euch etwas Neues aus um Euer Festival zu verbessern. Worauf darf man sich 2010 freuen?

Wir haben uns für das Jubiläum vorgenommen, die Umsetzung so gut wie irgendmöglich zu machen, deswegen stellen wir immer alles auf den Prüfstand. Für 2010 sind wir aber zu dem Ergebnis gekommen, dass wir keine großen Veränderungen brauchen.
Die Innovation des diesjährigen Festivals ist also Konstanz.
Und das Geburtstagsständchen der Donots – ein Bieranstich der treusten Band der Festivalgeschichte, was will man mehr ;-)

Verkauft ihr noch Tageskarten vor Ort?

Wir planen im Moment keine Abendkasse.

Ihr seid auch auf Twitter vertreten. Was hat es mit dem Festivalhashtag #ttf2010 auf sich?

Unser Festivaleigenes Blogteam berichtet nun auch schon im 5ten Jahr vom Festival. Das Team ist vollkommen unabhängig und arbeitet eigenständig. Wir versuchen den Blog jedes Jahr auf ein neues Level zu heben.
Nachdem wir 2009 mit Twitter sehr gute Erfahrungen gemacht haben, steht für uns also 2010 an, das Publikum direkt vor Ort einzubinden.
Wir werden also in den Umbaupausen Tweets mit dem Hashtag #ttf2010 in Echtzeit auf die Videowall bringen… und sind gespannt, was das Publikum uns zu sagen hat.

Danke für das Interview, Florian. Wir sehen uns vor Ort sicher wieder und hoffen bis dahin auf ein Einsehen des Wettergottes und unvergessliche Momente beim Jubiläum.

6 KOMMENTARE

  1. Schönes Interview, das mit den Bussen am Donnerstag ist wirklich Schade, wird aber vielleicht irgendwann ein mal realisiert werden – wenn nicht, wird es eben weiterhin Taubertal-Charakter im Steinbruch haben :-)

  2. Ich komm auf das Angebot vielleicht für das nächste Jahr zurück.^^
    Bin momentan aber selbst noch in der Infoversorgung von unserem Festival involviert.
    http://www.spirit-festival.com Deutschlands größtes Punkrockfestival. Das Force Attack ist tot. ;)

  3. Ich muss mal was anderes loswerden.
    Warum habt ihr es eigentlich seit Tagen nicht geschaffte ne News zur Kompletierung des Highfields Lineups zu schreiben? Immerhin eines der größten FEstivals Ostdeutschlands was ihr hier etwas sträflich vernachlässigt ;)

    • Wir arbeiten momentan an verschiedsten Bereichen der Seite, können aber nicht überall gleichzeitig tätig sein, zumal es schwer ist mit zwei wirklich aktiven Mitarbeitern die sämtlichen europäischen Festivals effektiv abzudecken.

      Das mit Highfield haben wir natürlich mitbekommen und dann doch nicht die Zeit gefunden das ganze in einen ansprechenden Artikel zu verpacken. Ich hoffe, das ist verschmerzbar.

      Wenn du das Highfield hier unterrepräsentiert siehst und bereit bist daran etwas durch aktive Mitarbeit zu ändern kannst du dich gerne bei mir melden.
      manuel . hofmann @ festivalisten.de

    • Wie Manuel schon sagt arbeiten wir derzeit an vielen Baustellen, so dass es teilweise zu „Unterversorgungen“ kommen kann.
      Da die Seite nur kostet und nichts abwirft hab ich mir ein zeitliches Limit in Stunden/Tag gesetzt. Und einen Fokus auf die Festivals, die ich auch wirklich besuche – im aktuellen Fall Taubertal und Area4.
      Daher rutschte die Highfield-Komplettierung durch. Nicht so dass uns die News nicht auch schon am Tag der Bekanntgabe vorgelegen hätte.. aber irgendwie war nie Zeit. Klingt doof, aber war halt so. Und als dann Zeit da war fand ich die News bereits veraltet.

      Generell wäre es, da hast Du Recht, Chronistenpflicht gewesen auch das letzte Füllerpaket samt aktualisiertem Zeitplan zumindest per Twitter zu erwähnen. Wir laden aber jeden ein sich aktiv hier als Autor zu beteiligen um die Zeitlücken zu schliessen. Tut nicht weh und mehr Schultern bedeutet weniger Arbeit für jeden :)

Comments are closed.