Mit The British Pink Floyd Show ist 273 Tage vor der Türöffnug die erste Band für das britische Isle Of Wight Festival gefunden.

The British Pink Floyd Show ist ein weiteres Pink Floyd Projekt von Chas Cole. Der zog schon bei The Australian Pink Floyd Show die Fäden. Noch aufwendiger und faszinierender soll die neue Produktion sein. Auf einer weltweiten Tour plant man die Legende Pink Floyd in zweieinhalb stündigen Konzerten wieder aufleben lassen. Dabei greift man auf Weltklasse-Musiker und zeitgemässe floydische Animationen zurück.

Cole bedankte sich in einer ersten Reaktion beim Festival für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach dass die britischen Pink Floyd sicherlich nicht enttäuschen werden. Bleibt die Frage: Wie viel Spielzeit räumt man dem Ensemble beim Isle Of Wight ein? Bei aller liebe zu dem Klassiker: 180 Minuten werden es wohl nicht sein.

Das Isle Of Wight Festival wird 2011 vom 10.-12.Juni veranstaltet und erneut rund 60.000 Besucher anziehen. Die Hauptbühne des Open Airs liegt in einem natürlichen Amphitheater – was freilich für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt.
Kartenpreise für die kommende Edition wurden bis dato noch nicht bekanntgegeben. Dieses Jahr legte man für ein Kombiticket inklusive Camping rund 165 Euro auf den Tisch.