Letztes Wochenende gingen im WDR die ersten Area4-Nachtschichten über den Äther, seit ein paar Tagen kann man sich die Auftritte der meisten involvierten Künstler online in kompletter Länge anschauen. Läuft es nach dem bewährten Modus, werden jede Woche weitere folgen.

Mutmasslich sind es Monster Magnet, State Radio, The Gaslight Anthem und Thrice, die ihr Material in den nächsten beiden Wochen nach der TV-Ausstrahlung freigeben werden.

[nggallery id=69]

Schon zu Beginn heisst es nicht kleckern, sondern klotzen: Unter den ersten Konzerten befinden sich nämlich die Headlinershows von Placebo, Queens Of The Stone Age und Billy Talent. Auch die Performances vom erblondeten Biffy Clyro Simon Neil, All Time Low, Frank Turner und den trauernden Black Rebel Motorcycle Club lassen sich geniessen.
Nach wie vor bin ich begeistert von dem Service, den die Öffentlich-Rechtlichen da anbieten. Merkt man kaum, oder?

[nggallery id=68]

[nggallery id=87]

Alle unsere Bilder vom Area4 2010