Fast schon traditionell gehen mit einer Rock am Ring-Bestätigung Dementis einher. So auch nachdem Coldplay in die Titelzeile neben Kings Of Leon gerutscht sind. Auf The Who und Jamiroquai darf man fortan 2011 nicht mehr hoffen, wurde den Ringrocker-Admins von ganz oben gesteckt.

Insbesondere im Falle von The Who verwundert das nicht, denn die beiden bisherigen Headliner sind nicht gerade als Hardrocker verschrien. Um die Artenvielfalt zu gewährleisten wird man wahrscheinlich auf einen etwas „härteren“ Act für den letzten vakanten dieser Slots zurückgreifen. Erschwerend kommt laut Admin StonedHammer hinzu, dass sich die Tourpläne von The Who nicht mit dem Ring vereinbaren liesen. Klingt irgendwie so als habe man durchaus mal angefragt.

Mit der bedeutendsten englischen Rockband der 1960er- und 1970er-Jahre verabschiedet sich Jamiroquai aus der Gerüchteküche. Sie waren insbesondere durch die grossflächige Werbung für ihr Comeback-Ablum auf ringrocker.com ins Interesse des gemeinen Forennutzers geraten. Gerademal 3 Wochen durfte man über die in den 90ern international erfolgreichen britischen Acid-Jazzer spekulieren, nun sind Jay Kay und seine Mannen auf dem Friedhof der Gerüchte angekommen.

Damit das Material nicht ausgeht sind Simple Plan, A Day to Remember, Kaiser Chiefs, Arctic Monkeys und The Gaslight Anthem in den aktiven Spekulationsraum nachgerückt. Insbesondere letztere sind äusserst wahrscheinlich. Nicht nur weil sie Coldplay ihn ihrer eigenen Newsmeldung erwähnen. Sie wurden vielmehr auch kurzzeitig von MLK selbst als Zugang benannt, dann aber zurückgezogen.