Foto: Thomas Peter

Zum zweiten Male innerhalb einer Woche durfte ich den Klängen von Aydo Abay und seiner Band Blackmail lauschen. Am Taubertal standen gegen 18 Uhr allerdings einige Leute mehr vor der Bühne als letzte Woche beim Sonnenrot.

Aydo wollte mal etwas anders machen.
Deswegen lies er zunächst lautstark durch die anwesenden Festivalisten seiner Mutter zum anstehenden Geburtstag gratulieren. Später dann spaltete er das Volk in der Mitte zur unumgänglichen Wall Of Death Inszenierung. Diesmal allerdings begab er sich direkt selbst in die Mitte des Geschehens und dürfte einige blaue Flecken davongetragen haben.

[autoviewer=191,700,550]

1 KOMMENTAR

Comments are closed.