Nach Coldplay findet mit den Kings Of Leon auch ein zweiter Ring-Headliner zu unseren holländischen Nachbarn. Pinkpop nimmt die Amerikaner für den Sonntag in Programm.

Das kommt alles andere als überraschend. Schon Mitte Oktober hatte sie der niederländische Musikjournalist Jochem Geerdink von musik.nl vorweggenommen.  Steht also noch Alter Brigde aus. Die haben sich in einem Interview mit ihm beim Pinkpop, und bei einer Show in Dortmund bei Rock am Ring angesagt.

Die Kings Of Leon sind in Holland durchaus erfolgreich. Ihr 5.Album „Come Around Sundown“ erreichte erst kürzlich Goldstatus, im letzten Jahr spielten sie in Amsterdam und Rotterdam vor ausverkauftem Haus.

Traditionell fragt das Pinkpop bei den Fans nach wenn es um die Programmgestaltung geht. Auch in diesem Jahr ist der „Gouden Tip“ sehr gefragt. Schon 10.000 Teilnehmer hat er bisher verzeichnet und das Festival spricht auch schon von 3 Favoriten, die sich schon herauskristallisiert haben. Konkrete Namen nennt das Festival allerdings nicht. Wahrscheinlich um das noch bis 31.Dezember laufende Voting nicht zu beinflussen.

Defintiv beeinflusst hatte die Bestätigung von Samstagsheadliner Coldplay die Zugriffszahlen auf pinkpop.nl. In der Retrospektive habe die News habe dazu geführt, dass ein neuer Besucherrekord auf der Webseite verzeichnet werden konnte.

[blackbirdpie id=“12421395753472000″]

1 KOMMENTAR

  1. …bleibt die Frage nach dem 3. Headliner. System of a Down sind zu teuer, Chemical Brothers sollen raus sein, find aber grad die Quelle nicht. Foo Fighters? Linkin Park?

Comments are closed.