Foto: CC, Martin Pettitte

Glaubt man einem Bericht der englischen Boulevardzeitung The Sun, kann man 2011 mit einem neuem Album der Britpop Legenden Blur rechnen. Nach der Wiedervereinigung 2008 und einigen riesigen Openair-Konzerten im vergangenen Jahr, sei die Band nun wieder zusammen im Studio. Sollten sich im Zuge des gemeinsamen Jammens interessante Töne zusammenbasteln lassen, wird man diese in einem neuen Album veröffentlichen.

Dass unter Zusammenwirkung der Blur Mitglieder durchaus produktive Ergebnisse erwartet werden können, hat die Truppe im Laufe ihrer langen Karriere eindrucksvoll unter Beweis gestellt. 1989 gegründet, avancierten sie zu einer der bedeutensten britischen Bands der 90’er. Sänger und Gitarrist Damon Albarn konnte zusätzlich als Frontmann der Gorillaz riesige Erfolge verbuchen. Erstmalig wird sich auch Gitarrist Graham Coxon wieder an den Studioarbeiten beteiligen. 2002 hatte er die Band verlassen und seither unter anderem mit Pete Doherty auf der Bühne gestanden.

Aus Gesagtem sollte hervorgehen, dass die Band in ihrer Zusammensetzung zu höchst spannenden musikalischen Kreationen befähigt ist. Die Musik Blurs ist geprägt von mehreren Wandelungen des Stils. Von Indierock zu Britpop, Elektronik und zurück.

Die Sun bezieht sich in ihrer Meldung auf eine nicht näher spezifizierte Quelle, die sie schlicht „A Source“ nennt.

The lads will be getting in the studio next year. There’s no concrete plans regarding what they will do with the material, but if they’re all agreed it could become the first full Blur album to feature all four members in over a decade.
„A Source“ The Sun Homepage