Auch das Area4 rückt heute mit seinen ersten Bands heraus. Dass es 4 werden würden, und man heute den Schleier des Nichtwissens lösen wolle, sagte man uns gestern Nachmittag im Kurzinterview. Die Alternative-Rock-Band 30 Seconds To Mars, gegründet von dem Frauenliebing und Teilzeitschauspieler Jared Leto, dürfte eher das weibliche Klientel erfreuen und als kleine Überraschung gelten.

Die Dropkick Murphys hatten sich bereits selbst für Area4 und Highfield angekündigt. Dass diese also unter den ersten Bestätigungen sein würden, war vermutet worden und spätestens seit dem erwähnten Interview klar: „Wer würde es wagen, den Auftritt der Murphys jetzt nicht offiziell zu machen“, äußerten die Veranstalter auf Nachfrage.

Ausserdem neu im soliden Paket: NoFX und Madsen.

[festival]17622[/festival]

Das Festival zu seinen Neuzugängen:

[learn_more caption=“Das Festival zu seinen Neuzugängen“ state=“open“]“This Is War“, der Titel des neuen Albums von 30 Seconds To Mars, ist weit mehr als lediglich eine Referenz an die inneren Kämpfe, die die Band im Zuge der Albumproduktion ausgefochten hat und mehr als eine Referenz an die globalen wirtschaftlichen und klimabedingten Krisen. „This Is War“ ist 100 % Alternative-Rock und vor allem das Ergebnis einer 18 Monate währenden kreativen Schlacht, die die Band mit aller Heftigkeit im Studio geführt hat. Das Album zementiert den Status des Trios (Jared Leto – Gesang und Gitarre, Shannon Leto – Drums und Tomo Milicevic – Gitarre) als weltklasse-stadion-rocking Band. Und getreu ihres Leitspruchs „provehito in altum“, das mit „Marschiere weiter zu höheren Ebenen“ übersetzt werden kann, zählt nur das Resultat: Ein triumphales und machtvoll klingendes Epos, auf dem u.a. 2000 Fans mit Chorgesang und anderen Geräuschen zu hören sind.

In den letzten Jahren haben sich die Dropkick Murphys weiterentwickelt, nach eigener Aussage zu einer „rocking & rolling, raging, green-clover machine“. Dabei ist schwer zu sagen, was die Band so besonders macht: Ihre einfühlsamen Texte? Die eingängigen Melodien? Die überwältigenden Live-Auftritte? Die Dropkick Murphys sind all das und außerdem unglaublich enthusiastisch, voll ansteckender Energie und größter Hingabe an ihre loyalen Fans. Fans, die sehnsüchtig auf das neue Album „Going Out In Style“, das im März erscheinen soll, und noch viel mehr auf die anschließenden Auftritte warten. In diesem Festivalsommer besingen die Dropkick Murphys wieder die alte und neue Welt, rothaarige Frauen und die Schönheit des Lebens im Allgemeinen und spielen sich die Seele aus dem Leib.

NOFX sind sich stets treu geblieben: Gerader Melodic-Punkrock, versetzt mit einem ordentlichen Schuss Ska und einer Prise Hardcore. Keine ausufernden Interviews, denn die Zeit kann man auch in Musik und Texte stecken. Keine Kompromisse, keine Deals mit den großen Plattenfirmen. Jeder Tag ist Independence Day. Wer das alles über 25 Jahre auf höchstem Niveau durchhält und immer noch Punk ist, der verdient alle Achtung. [/learn_more]

2 KOMMENTARE

Comments are closed.