Das Haldern Pop zählt ohne Zweifel zu den Schmuckstücken der deutschen Festivallandschaft. Das Veranstaltungsgelände lässt zwar nur ein recht begrenztes Zuschauerkontingent zu, gerade das macht aber die besondere Atmosphäre des Festivals aus.
Unter diesen Gesichtspunkten verwundert eigentlich die nun folgende Meldung kaum: Das Ticketkontingent ist bereits jetzt weitgehend ausgeschöpft. Im Onlineshop sollen es keine tausend Restkarten mehr sein. Auch die Verfügbarkeit von Karten in den lokalen Vorverkaufsstellen könnte schon bald ein Ende haben: „Das Kontingent in den aufgelisteten Vorverkaufsstellen können wir nämlich nicht mehr neu auffüllen“.

Die Veranstalter zeigen sich – wie zu erwarten – erfreut: „Wir sind selber sehr überrascht, aber auch glücklich“. Bisher hat man lediglich fünf Bands für die kommende Ausgabe bekanntgegeben. (Anna Calvi, Dan Mangan, Golden Kanine, Hauschka und Socalled) Ein klares Indiz dafür, dass die bisherigen Ticketkäufer dem Festival viel Vertrauen entgegen bringen und das Festival als solches besonders schätzen.

Letzteres kann nunmehr auf eine 30 jährige Geschichte zurückblicken. 1981 das erste mal von ortsansässigen Ministranten veranstaltet, hat es eine lange Entwicklung durchgemacht und dabei viele namhafte Künstler der Independent Szene nach Nordrhein-Westfahlen geholt. Zu nennen wären da Maximo Park, The Kooks oder die Editors. Man darf gespannt sein, welche Musiker dieses Jahr nach Haldern am Niederrhein auftreten werden. Das Festival wird vom 12.-14. August über die Bühne gehen.