Die Ärzte haben einen neuen Spitznamen: Spontan wurde bei den Zugaberufen von einigen Zuschauern „Flughafen“ gerufen – was wiederum andere dazu verleitete „Hubschrauber“ zu skandieren. Der Ruf breitete sich wie ein Flächenbrand aus und schien zunächst auch die Band selber zu verwundern.
Mit ihren weissen Baustellenhelmen standen sie da, stiegen dann aber recht schnell drauf ein und benannten sich fortan bis Konzertende einfach in Hubschrauber um. Warum die Helme?

Die Ärzte wollten das Publikum dazu animieren sie mit Bechern zu bewerfen – für einen guten Zweck. Die Becher sollten aufgesammelt und das Pfand der bereits von anderen FKP Scorpio-Events bekannten Aktion Viva con Aqua gespendet werden.
So ganz durchdacht war die Aktion der Ärzte aber wohl nicht: Zumindest schien niemand auf die Idee gekommen zu sein, dass auch Leute aus den hinteren Reihen auf die Idee kommen könnten mitzumachen. So war man -selbst ja ohne Helm angereist- minutenlang damit beschäftigt nach von hinten anfliegenden Bechern ausschau zu halten.

Wie bereits erwähnt gabs am Taubertal vor einer Woche die gleiche Konstellation: The Hives waren CoHead, Die Ärzte dann Headliner des Abends. Weitere Parallelen: Auch die Ärzte Playlist glich abgesehen von der Hereinnahme einiger unbekannterer Lieder ziemlich dem, was man bereits vor ein paar Tagen auf die Ohren bekam.

Etwas war übrigens auch noch anders: Beim Taubertal durften nur eine handvoll ausgewählter Fotografen Fotos der Ärzte aus dem Fotograben schiessen. Alle anderen Spiegelreflexkameras mussten vor Konzertbeginn das Konzertgelände verlassen. Am Highfield dagegen durften immerhin alle Printmedien fotografieren. Da wir nachgewiesener Weise kein solches sind, gibts an dieser Stelle leider auch keine Bilder.