Während das Projekt System Of A Down sehr zum Leidwesen der Fans auf unbestimmte Zeit pausiert, hat Serj Tankian ausreichend Zeit auf Solopfaden zu wandeln. Was mit der Veröffentlichung seines ersten eigenen Albums „Elect The Dead“ begann zieht aktuell eine Tour nach sich, die Serj auch auf diverse Festivals führt.

Vor seinem Auftreten am Highfield hab ich ihn erstmals vor 3 Monaten bei Rock im Park live geniesen dürfen. Schon damals hatte er das aktuelle Banner und kam anfangs in weissem Anzug mit zerfledertem Zylinder auf die Bühne. Im Kontrast dazu trug der Rest der Band schnieke schwarze Einreiher. Soviel zu den Parallelen.

In Sachen Musik ist sein Repertoire um einen neuen Song erweitert worden, der sich nicht auf „Elect The Dead“ befindet. Um die zur Verfügung stehende Stunde zu füllen mussten dennoch einige Songs ein wenig aufgeblasen werden.

Neben humorösen Äusserungen wie etwa:

„What happens if Juliet (from Romeo&Juliet) fucks with Borat? You get nothing but lielielie.“

als Hinleitung zum gleichnamigen Song, gab Tankian auch ernstere Töne von sich: Er sprach von wachsenden Imperien, die so lange nach immer mehr Ressourcen streben bis sie inhumane Gebilde werden. Dass er von seiner Heimat Amerika sprach, dürfte jedem bereits klar gewesen sein bevor er es aussprach.

Am Area4 gibt es ein weiteres Wiedersehen – und ich freu mich drauf!

[autoviewer=243,700,550]