Stilistisch äusserst variabel ist das Passauer Pfingst-Open-Air seit je her besetzt. Da will man auch zum 30jährigen Bestehen nicht aus dem Rahmen fallen. Die erste Bandwelle bietet ein buntes Spektrum, das von Hardcore über Punkrock, Hip Hop, Rap und Reggae bis J-Rock reicht.

Boysetsfire wurde heute als erster Headliner des Festivals installiert. Ausserdem beim Juiläum vertreten: 17 Hippies, Casper, Egotronic, Uwe Kaa & One Drop Band und die Emergenza Gewinner des letzten Sommers mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen: Hanato Chiruran. Wer hätte gedacht, dass man die „Japaner auf Speed“ so schnell wieder in Deutschland begrüssen könnte.

Das Festival über seine ersten Bestätigungen:

Es ist endlich soweit und wir starten mit einem Paukenschlag den traditionell stilistisch bunten Bandreigen: Mit an Bord als Headliner wird Boysetsfire sein, die nach ihrer Auflösung 2007 ihre Re-Union mit in Hauzenberg feiern werden! Purer emotionaler und gleichzeitig melodiöser Hardcore-Punkrock, mit unfassbarer Live-Intensität! Es ist schwer dieser Band nur mit Stilrichtungen gerecht zu werden.

Auch beim 30. Jubiläum an Bord: Egotronic, die ihre Punkattitüden in tanzbares elektronisches Gewand hüllen wird, um euch sowas von einzuheizen, dass kein Bein neben dem Anderen bleibt!

Mit den 17 Hippies warten wir mir einem definitiven Klassiker auf, der seit 1995 aktiv ist und osteuropäische Melodien und Rhythmen mit französischem Chanson und amerikanischer Folkmusik mixt. Gesungen wird auf Deutsch, Englisch und Französisch, Tanzgarantie für Alle!

Dazu servieren wir Casper, seines Zeichens HipHop-Crossover Senkrechtstarter. In Kürze wird das neue Album in die Läden kommen – schon jetzt von allen, die in den ersten Hörgenuss kamen, als absoluter Wahnsinn bezeichnet. Und wenn es steil nach oben geht – Casper geht steiler!

Mitten am finalen Schrauben ihres neuen Albums „Danebenbenehmen“ sind auch Uwe Kaa & One Drop Band. Wie kaum ein Anderer reißt die Combo die Menge durch deutschen Gesang, Rap und Reggae mit. Ein Output, jenseits jedweder Schubladen irgendwo und nirgends zwischen Reggae, Soul und deutschem Pop!

Dazu gesellt sich der Emergenza World Winner Hanato Chiruran – die Japaner mit ihrer schicken Frontfrau werden im traditionellen Tee-Zeremonien-Gewand im wahrsten Sinn Rock vom Feinsten darbieten It’s Sake music!!!

Ein paar Impressionen vom Siegerauftritt der Japaner beim Taubertal 2010:

[nggallery id=55]