Wohl wissend, dass die eigene Anhängerschaft anspruchsvoll und durchaus verwöhnt ist, baut man am Rock Werchter vor. In der heutigen Ankündigung vertröstet man auf einige „grosse Namen“, die in der Pipeline nur noch auf ihre Freigabe warten. Bis dahin präsentiert das belgische Grossfestival zunächst ein Fünfgestirn bestehend aus Kaiser Chiefs, The National, White Lies, Social Distortion und All Time Low. Eigentlich auch nicht schlecht, oder?

Was den Stammbesucher von Rock Werchter nur ein müdes Lächeln abringen kann, bringt uns ein paar weitere Namen mit denen man im Juni/Juli jonglieren kann. The National beispielsweise, die sicher auch am Southside/Hurricane und/oder Melt! gern gesehen wären.
Oder All Time Low, deren Pop-Punk man in 2010 schon bei Area4 und Highfield eingeflösst bekam. Nico sagt, er stehe mit Gitarrist Jack Barakat in Kontakt und der habe ihm Hurricane bereits bestätigt. Damit wäre dann ein weiterer Slot am frühen Nachmittag ausgefüllt.

[nggallery id=74]All Time Low am Area4 2010

Für den Samstag gibt es beim Wercher keine Tageskarten mehr – alle schon seit knapp einer Woche restlos vergriffen. Auf der Hauptbühne werden sich an diesem Tag Coldplay, Portishead, PJ Harvey, Elbow und The Gaslight Anthem verlustigen.

Die komplette Tagesverteilung der bisher bekannten Teilnehmer:

[one_fourth] Donnerstag, 30.Juni
The Chemical  Brothers[/one_fourth]

[one_fourth]Freitag, 1.Juli
Kings of Leon
Arctic  Monkeys
The National
White Lies[/one_fourth]

[one_fourth]Samstag, 2.Juli
Coldplay
Portishead
PJ Harvey
Elbow
The Gaslight Anthem[/one_fourth]

[one_fourth_last]Sonntag, 3.Juli
Iron Maiden
Kaiser Chiefs
Social Distortion
All Time Low
Robyn (Pyramid)
Two Door Cinema Club (Pyramid)[/one_fourth_last]