Blickt man auf die aktualisierte Lineupgrafik, bleibt eigentlich kaum ein Zweifel: Kasabian wandern heute neben den Arctic Monkeys als zweite Band auf einen der 4 Kopfzeilenslots, die das Gurten zu vergeben hat. Wie schon das OpenAir St. Gallen am Morgen setzt man ebenfalls grosse Stücke auf The National und holt sich wie der nationale Konkurrent The Vaccines und den Funksoul von Robert Randolph And The Family Band ins Lineup.

Dazu stossen nach ihren Selbstankündigungen auch die Eels und Trentemoeller, sowie der The Killers Frontmann Brandon Flowers auf Solopfaden und The Script. Letztere hatten auch noch etwas gut zu machen. 2009 hatten sie ihre Teilnahme nämlich kurzfristig abgesagt.

Um nochmal den Vergleich mit den OpenAir St.Gallen zu bemühen: Das Gurten setzt, legt man das aktuelle Programm zu Grunde, mehr auf internationale Acts während man in St. Gallen die Hälfte des Lineups mit Künstlern aus dem deutschsprachigen Raum  gefüllt hat. Will heissen: Die Überschneidungen an Bands halten sich in kleinem Rahmen und sorgen dafür, dass beide Festivals attraktiv bleiben.

[festival]19037[/festival]