Im Sommer werden sich wieder einige illustere Gäste in der ostwestfälischen Savanne einfinden. Einige neue wurden heute von den Veranstaltern des Serengeti Festivals bekannt gegeben.

Die amerikanischen Hardcore-Punker von Pennywise scheinen die deutschen Festivalbühnen zu mögen, kann man sie in den letzten Jahren doch immer öfter dort antreffen. Mit neuem Sänger machen sie keine minder gute Figur und bringen von alten Hits bis neuem Material alles unter die Leute was so gefällt.

Kraftklub aus Chemnitz sind noch ein weitaus unbeschriebenes Blatt, allerdings kurz davor richtig durchzustarten. Die Indie-Band mit dem speziellen Humor wurde kürzlich erst als Support für einige Termine der Beatsteaks Arena-Tour bekannt gegeben und wollen jetzt die deutsche Festivallandschaft in Angriff nehmen.

Aus England, genauer gesagt Brighton, kommt die Hardcore-Punk Band Your Demise. Im Jahre 2003 gegründet, brachten sie bereits 3 Studioalben hervor. Zuletzt 2010 den hochgelobten Kracher The Kids Were Used To Be welchen sie auf dem prestigeträchtigem Download Festival in Doninghton vorstellten. Seitdem sind sie auf Dauertour und werden auch die Stukenbrocker beschallen.

Die wohl härteste Band dieser Welle kommt aus Berlin und hört auf den Namen War From A Harlots Mouth. Die Deathcore-Band ist seit 2005 aktiv und konnte schon mit vielen Szenegrößen ganz Europa bereisen. Im Sommer heißt das Reiseziel aber erstmal Serengeti Festival.

Die Durchstarter des letzten Jahres waren wohl eindeutig Pascow. Sie durften sich in der Visions neben Bands wie The Gaslight Anthem oder Against Me in die Rangliste der besten Punkplatte des Jahres einreihen. Ihr Sound ist aber wesentlich kompromissloser als der beider Kollegen. Kaum ein Song länger als 2 1/2 Minuten, treibende Musik und immer einen Seitenhieb gegen den Rest der Szene. Punkrock Galore, wenn man sowas überhaupt sagen darf.

Tickets für das Festival am 22. und 23. Juli gibt es für 50€ zzgl. Gebühren.