Anfang Januar machte das spanische Arenal Sound durch die Verpflichtung von The Third Twin dem Alter Ego von Daft Punk von sich reden. Danach wurde es ruhig um das derzeit nur 27,50 Euro teure Augustfestival. Jetzt, Mitte Februar, könnte man eine zweite Überraschung liefern – oder auch nicht. Vollmundig kündigte man nach der Verpflichtung von The Charlatans an, die nächste Bestätigung werde einer der Glastonbury Headliner von 2010 sein. Wirklich?

Im engeren Sinne hiesse das: Entweder Gorillaz, Muse oder Stevie Wonder würde demnächst ins Programm aufgenommen. Wegen des geringen Ticketpreises und dem elektronischen Grundcharakter des Festivals passen wenn überhaupt die Gorillaz oder ihr Gorillaz Soundsystem an den Strand von Arenal.

Wahrscheinlich legt man seitens des Veranstalters den Begriff Headliner etwas grosszügiger aus, will einfach mal wieder ein bisschen auf sich aufmerksam machen. Dann müsste man fragen: Von welcher Bühne am Glastonbury spricht das Arenal Sound? Nimmt man The Other Stage zum Beispiel dazu, würde sich die Auswahl um Orbital, Pet Shop Boys und The Flaming Lips erweitern. Gerade das englische Techno-Duo Orbital würde wie die Faust aufs Auge passen.