Lange war um das RhEINKULTUR gebangt worden. (Wir berichteten mehrfach.) Umso mehr freuen wir uns darüber, heute zu später Stunde Positives zum Bonner Festival vermelden zu können: Die ersten Bands für 2011 sind spruchreif – und ganz im Sinne des Rheinkulturtypischen Genremixes. Billy Lunn und Charlotte Cooper fühlen sich heimisch auf den Brettern der Festivalbühnen: The Subways, von den Rheinkultur Machern als „eine der großartigsten Festivalbands unserer Zeit“ angepriesen, haben schon auf vielen Festivals begeistert und sich und ihre eigenen Lieder (Rock ’n‘ Roll Queen) bis zur Ekstase gefeiert. Im Moment stehen sie kurz vor der Veröffentlichung ihrer dritten Platte. Genreverwandt, aber vergleichsweise neu im Geschäft, (Debütalbum 2010) sind die Schweden Royal Republic. Erst kürzlich überzeugten sie uns mit ihren Livequalitäten. 2011 sind sie erstmalig ausgiebig auf den deutschen Festivalbühnen unterwegs, unter anderem auch bei Rock im Park/Rock am Ring und am Open Flair. Die weiteren Bestätigungen sind vielfältig: HipHop mit Blumentopf, britischer Hardcore-Punk von Gallows und mit Jupiter Jones eine Buchung aus der unmittelbaren Nachbarschaft.

Weitere Bestätigungen sollen schon bald folgen. Am 3. Juli geht es mit dem Festival in Runde 29. Auf Eintritt wird weiterhin verzichtet.

[festival]19301[/festival]