Ein zuhause vergessener Gaskocher mussten die Jungs dringlich ersetzen. Schliesslich sollten das Essen von kalten Raviolidosen am gestrigen Abend eine einmalige Sache bleiben. Auch der von meinen Begleitern geschätzte Zitronentee schmeckt warm einfach besser.
Konsequenz: Durch unseren Ausflug zum lokalen Baumarkt wurde die Bühnenöffnung genauso verpasst wie ein Grossteil des Festivalopeners Microboy.

Bisher sind nur sehr wenig Festivalisten dem Lockruf der Musik auf das Bühnenareal gefolgt. Alles ist noch sehr sehr überschaubar. Die, die da waren, chillten auf der Wiese sitzend zu den Klängen der Becks Contest Gewinner Microboy. Andere in verräterischem Outfit versuchten sich für den Auftritt ihrer Idole Bela, Farin und Rod am späten Abend gute Plätze in der ersten Reihe zu sichern.

Die Wolkendecke ist pünktlich zum Festivalstart aufgerissen und die Sonne scheint auf uns hernieder. Dabei ist es angenehm warm. Bliebe das zwei weitere Tage so, hätte sicherlich keiner ein Problem damit.
Zeit nun zurück zum Zelt zu schlendern und die Sonnencreme auszupacken.

[autoviewer=258,700,550]

4 KOMMENTARE

  1. ja das ist nicht so selbstverständlich, bei dem preis ;) aber er tut was er soll und kocht sogar glühwein :D

  2. sag das dem eggi! nicht das einzige was er vergessen hat ;)
    wie auch immer: unser 9,99 gaskocher tuts jetzt auch, und ein tuev-siegel hat er auch sogar^^
    um tom zu korrigieren übrigens das hier: wir haben keinesfalls einen großteil von microboy verpasst, sondern haben in etwa zur mitte des laut security zweiten songs das festivalgelände betreten. also halb so wild ;)

  3. Ich wollte mir gerade eigentlich nen Kommentar zum vergessenen Gaskocher verkneifen… geht aber nicht: Wie oft wart ihr jetzt eigentlich schon auf nem Festival, Jungs? Sowas elementares wie nen Gaskocher vergisst man doch nicht ;)

Comments are closed.