Foto: Thomas Peter

Kommt man auf den Auftritt von The Sounds zu sprechen, muss man musikalische Argumente erstmal ausklammern.
Zweifelsohne ist das schwedische Quintett in dieser Hinsicht über jeden Zweifel erhaben, aber um die Attraktivität der Musik nachdrücklich zu verstärken überlässt man nichts dem Zufall und hat Frontfrau Maja Ivarsson Beine gegeben.
Nicht irgendwelche, sondern durchtrainierte schlichtweg atemberaubende welche. Diese kann man natürlich nicht unter weiten Jeans verstecken, sondern zeigt sie plakativ in engen Hotpants und lassziven Bewegungen. Eine Taktik übrigens, die ungeschriebenes Gesetz vieler schwedischer Gruppen zu sein scheint. Ohne Blondine mit langen, tollen Beinen in Hotpants darf man dort dem Anschein nach keine Rockgruppe gründen.

Eigentlich, haucht Maja ins Mikro, sollte ihre Band im Moment nicht touren, sondern im Studio die Arbeiten am dritten Album vorantreiben. Wenn aber Deutschland rufe, können man sich dem natürlich nicht entziehen. Süss!

[autoviewer=261,700,550]

6 KOMMENTARE

  1. Wer sagt denn, dass ich se net scho länger kenn???^^
    sounds cds stehn scho länger in meiner cd sammlung herr g.!!!

    aber ich glaub dir scho, dass du se länger kennst;)

  2. komm geh heim du amateur^^
    die war schon für mich reserviert als du noch mit nem marmeldadenglas um christbaum gelaufen bis :D ;)

  3. nicht wundern, dass erstmal nix neues kommt: von den heutigen bands macht tom keine aufnahmen mehr, da die aufgrund der lichtverhältnisse mit der digicam eher bescheiden ausfallen. die ärzte zu fotografieren ist ohnehin nur ausgesuchten printmedien erlaubt. die heute nicht gebloggten bands gibts dann vermutlich morgen als zusammenfassung.

  4. woah, sounds ist auch noch so ne gruppe, die nächstes jahr auch endlich mal fällig wird^^, warum waren die dieses jahr net aufm fq???
    die mucke ist ja schon übelst geil, aber bei solchnen livequalitäten^^

    ja wie war jetzt der auftritt musikalisch??? (ist irgendwie untergegangen;))

Comments are closed.