Dass der Besuch der Big 4 in die Veltins Arena in Gelsenkirchen am 2.7 beim Devil Side für Unruhe sorgen würde, schien schon zur Bekanntgabe des Gastspiels seitens MLK gewiss: „Besonders hart wird das Devil Side getroffen. Gleiche Zielgruppe, gleicher Veranstaltungstag und nur 15km Luftline zwischen den Locations“.

Wie existentiell die Sorgen sind, wird nun anhand eines Berichts von DerWesten deutlich. Ob das Festival unter diesen Umständen überhaupt stattfinden könne, wisse man nicht, sagte Sprecher Martin Zowislok gegenüber dem Online Portal. Man sei sich bewusst mit den prominenten Namen der unmittelbaren Konkurrenz nicht mithalten zu können und bemühe sich daher um einen Ersatztermin.

Im Kontext dieser Informationen bekommt auch die Verzögerung des Vorverkaufsstarts eine schlüssige Erklärung. Alice Cooper war durch eine Anzeigenveröffentlichung im Rock Hard Magazin als angedachter Headliner publik geworden. Ob sich diese Bestätigung mit einer möglichen Terminverschiebung in Einklang bringen lässt ist derzeit ungewiss. Zunächst gilt es aber zu klären, ob das Festival im Jahr 2011 überhaupt möglich ist.