Lange hatten die Fans auf den heutigen Tag hingefiebert. Bereits mit den ersten Bands am 3.Dezember 2010 hatte man beim Rocco Del Schlacko versprochen den Headliner am 1.März bekanntzugeben – gebucht sei er schon.
Heute nun werden Frittenbude, Frank Turner und Die Fantastischen Vier ins Programm aufgenommen.

Eben jene Stuttgarter Hip-Hop-Combo, die man bei anderen von K.O.K.S. bestückten Festivals schon im Dezember aus dem Hut zog. Sie werden in der aktuellen Newsmeldung zwar nicht explizit als Headliner genannt, aber die gewählten Worte der Beschreibung sprechen Bände.
Und warum erst jetzt? Die vielen Stimmen aus dem Umfeld des Rocco Del Schlacko sollten also Recht behalten. Das weniger als 100km entfernten Rock-A-Field hatte wohl eine Infosperre ausgehandelt, die heute abläuft. Hintergrund: Bei dem luxemburger Festival baut man ebenfalls auf Die Fantastichen Vier.

Das Festival zu seinen Neuzugängen:

Ja ja die Frittenbude – was als Spaß begann ist zum Riesenspaß gereift. Sie sind Elektrodance mit Rap, Punk, Pop und Indie. Sie sind die reine Partyanarchie. Sie schenken uns eine Nacht auf dem Ponyhof richtig ein. Das wird schrill bunt und laut.

Frank Turner – ein Solokünstler mit Band, Singer – Songwriter im Vorprogramm von Social Distortion. „England Keep My Bones“ nennt sich seine aktuelle Platte. Ich weiß nicht genau was, aber es hört sich nach mehr an. Mich persönlich erinnert er fortwährend an Moneybrohter. Egal einfach ein großer Künstler der auf die Hauptbühne gehört. Rocco – Willkommen.

Die Fantastischen Vier – die Fantas finden den Weg zu uns. Die Pioniere des deutschen Rap – die Überband dieses Geres. Sie sind die Väter – aber so jung wie Kinder. Die aktuelle Platte „Für dich immer noch Fanta Sie“, gewann kurz nach Veröffentlichung Gold. Die alten Hits sind fast schon Teil deutscher Musikgeschichte. Ein Hitfeuerwerk in voller Konzertlänge eben.