Bis dato standen nur die drei Headliner des Festivals fest. Jetzt kommt Bewegung ins Programm. Am Abend werden 14 weitere Bands ins Glastonbury-Lineup geschrieben.

Immernoch natürlich nur ein Tropfen auf dem heissen Stein, berücksichtigt man wieviele Gruppen man am Ende auflisten wird. Allerdings ein interessanter Tropfen. Man bietet eine nette Selektion verschiedenster Genres auf. Von Soul über Hip-Hop, Indierock und Elektro ist alles vertreten:

– Anna Calvi
– BB King
– Big Boi
– The Chemical Brothers
– Crystal Castles
– Friendly Fires
– Fleet Foxes
– Gruff Rhys
– James Blake
– Janelle Monae
– Laura Marling
– Mumford & Sons
– Primal Scream
– Warpaint