Foto: Thomas Peter

Auch the Subways beschliessen ihren Festivalsommer am Area4. Man hatte von Anfang an das Gefühl das Billy Lunn sich nochmal richtig verausgaben wollte – und was er tat wollte er auch vom Publikum sehen. Obwohl er den Festivalisten zugestand, dass sie schon zwei Tage in der Sonne rösteten und wohl ungleich weniger Aktionsradius zum umherspringen hätten als er auf der Bühne spornte er die Leute immer wieder zum Durchdrehen an.

In der Zeit meines Kurzbesuchs im Soundwave Tent muss dann der Funke final übergesprungen sein. Billy spielte mit der Masse grade rechts schreit, links schreit und dann lärmen wir alle gemeinsam. Das war richtig imposant denn bisher war es noch keiner anderen Band gelungen so viel Feuer aus dem Publikum heruaszukitzeln. Auch den beiden Headlinern Die Ärzte und The Hives nicht.

Mit der rhetorischen Frage “Does anyone remember our first Album “Young For Eternity” leitet Billy Lunn zum Klassiker “Mary” hin. Dann war gerade noch Zeit für den neuen Song “Shake, shake” und für das grosse Finale mit dem grössten Hit der Subways: “Rock’n Roll Queen”.
Seiner Freude wieder in deutschen Landen spielen zu dürfen verlieh Lunn dadurch Ausdruck, dass er als Addon nochmal in seinem Deutschvokabular kramte und den Refrain auf Deutsch sang. “Du bist die Sonne, Du bist die einzige, … Du bist so cool…”

[autoviewer=275,700,550]