Nicht weniger als 50.000 Karten konnte das Pinkpop am ersten Verkaufstag an den Fan bringen. Diese Momentaufnahme gab Festivalchef Jan Smeets am Abend an Livexs weiter.

33.000 Wochenendtickets und 17.000 Tageskarten verkaufte man in den ersten 8 Stunden. Dabei sind die in Deutschland verkauften Festivalpässe noch gar nicht eingerechnet, denn die Absatzzahlen von dort lagen bis zum Telefonat mit der niederländischen Musikseite noch nicht vor.

An den Schaltern in Landgraaf hatten sich schon vor dem Verkaufsstart um 10 Uhr morgens lange Warteschlangen gebildet. Kaum besser die Situation im Netz: Auch dort musste man sich mitunter in Geduld üben bis die Bestellbestätigung ins Mailpostfach flatterte. In der Spitze sollen bis zu 1000 Karten pro Minute abgesetzt worden sein.

Wer einen Abstecher zum Pinkpop plant, sollte nicht mehr allzu lange mit dem Kartenkauf zögern. Schliesslich sind nur noch knapp 17.000 Kombitickets zu haben. Es bahnt sich ein ähnlich sensationeller Verkauf wie 2008 an. Damals konnte man nach 5 Tagen den Ausverkauf vermelden. Jan Smeets geht davon aus, dass Anfang der Woche die Kontingente knapp werden. Seine Theorie: Wenn die Käufer erstmal ihren Bekannte und Verwandten von den Karten erzählen wir die Dynamik nochmal einen Schub erfahren.

Tageskartenlinks: Samstag, Sonntag, Montag

[festival]15670[/festival]