Erst morgen Abend wollte man beim Serengeti den „Sack zumachen“ und das Booking offiziell abschließen.

Inoffiziell kann die Wartezeit allerdings verkürzt werden. Das Münsteraner Konzertmagazin Ultimo habe In Extremo als fehlenden Headliner bestätigt, so ein User im ringrocker-Forum. Diese Meldung lässt sich verifizieren, nachdem ein Foto des Magazincovers auf der Facebookseite des zweiwöchentlich erscheinenden Printmagazins verfügbar ist. Neben In Extremo werden demnach auch Letzte Instanz, Mad Sin und Rotfront Teil der abschließenden Bandwelle sein.

22 Plätze im LineUp wurden im vergangenen Jahr vergeben. In diesem Jahr wären es mit den bekannten Neuzugängen 18. Ob die Differenz durch veränderte Spielzeiten ausgeglichen wird, oder mit Bands, deren Bekanntheitsgrad für das Cover von Ultimo Münster nicht ausreicht, wird sich erst am Sonntag klären, wenn das Festival das letzte Paket offiziell präsentieren wird.

[festival]15079[/festival]