Seit nachtschlafender Zeit, also 6 Uhr heute Morgen stehen 1o2 beteiligte Bands des belgischen Pukkelpop online. Man nutzt den Vorteil bereits am Donnerstag loszulegen, kann für den musikalischen Starttag neben den Foo Fighters als Headliner auch noch 30 Seconds To Mars, Rise Against und Skunk Anansie gewinnen. Ähnlich furios geht es am Samstag mit Eminem, The Offspring und Deftones weiter, ehe der Samstag mit dEUS, Duck Sauce, Trentemoeller und Apocalyptica qualitativ leicht gegenüber den Vortagen abfällt. Nimmt man die Schriftgrössen des Flyers als Bewertungsgrundlage, ist es aber gut möglich, dass sich in der Kopfzeile des Samstags noch etwas tut. Denn das noch was nachkommt ist unbestritten. Insgesamt werden sich über 200 Bands im Programm tummeln.

155 Euro sind für ein Kombiticket zu zahlen, für ein Tagesticket werden 79 Euro abgerufen. Ab Morgen geht es mit dem Vorverkauf los.

Aus Sicht eines Highfield/Area4/Frequency Beobachters dürfte die Perspektive fehlen. Wirklich neue, eindrucksvolle Namen, die vielleicht sogar fürs eigene Festival relevant werden könnten, fördert das Pukkelpop-Update nicht zu Tage.

[festival]22276[/festival]