Vorgeplänkel schön und gut. Man hat sich eingerichtet, die ersten Sonnenrötungen zugezogen und mit alte Bekannten geplaudert. Heute aber startet Rock im Park wirklich.
Musikalisch im speziellen und für uns auch allein durch die Aushändigung der Pressekarten. Danach lässt es sich hoffentlich relativ komplikationsfrei auf CS Camping einchecken. Ab der ersten Band werden wir uns warmfotografieren.

Als programmatische Höhepunkte hält der erste Tag auf der Centerstage Coldplay und The Kooks bereit. Die Alterna mach gleich richtig Wind mit Hollywood Undead, In Flames, Disturbed, Korn und einem mit Spannung erwarteten Late Night Special von Rob Zombie. Bonaparte, K.I.Z und die Stereo MC’s bieten sich in der Club Stage als exotische Alternativen zum eher rockigen Grundton des Tages an.

Vor ein paar Tagen hatten wir Euch gefragt, welche Bands wir unbedingt fotografieren sollten.
Bonaparte, Disturbed und Korn waren die meistgenannten vom heutigen Tagesprogramm. Ich werde mein bestes geben. Könnte allerdings sein, dass die Bilder erst zeitversetzt ins Netz finden. Wir kennen die Infrastruktur hier in Nürnberg noch nicht. Von daher möchte ich lieber erstmal nicht zu viel versprechen.

Unser Radio wird sich das Wochenende über ausschliesslich mit Rock im Park/ am Ring beschäftigen. Hört doch mal rein.

Ankunft gestaltete sich unproblematisch. Zunächst. Per Shuttle zum Gelände, Pressekarten. Dann Campingplatzsuche. Am CS Camping war der Thermopresser ausgefallen. 45 Minuten Wartezeit. Drinnen: Wenige Restplätze. Aber 250 kommen noch. Und die Sonne brennt. Kaum eine Wolke am Himmel. Jetzt gehts endlich los mit Escape the Fate.

Bilderalben des Freitags:
Escape The Fate
Sevendust
In Flames
Kraftklub
Disturbed
Korn
Bonaparte
Rob Zombie