Im letzten Jahr stationierte das Wanderfestival Sonisphere erstmalig in Bulgarien. Dabei wird es wohl vorerst auch bleiben. Das für 21.Juni angesetze Sequel scheint vor dem Aus zu stehen.

Bereits am 9.Juni hatten sich Slipknot, in Sofia als CoHeadliner neben Iron Maiden eingeplant, anderweitig orientiert. Mit der Begründung, der Promotor habe das Sonisphere abgesagt, setzte man kurzfristig für den 21.Juni eine Show in der Berliner Columbiahalle an. Damals bestritt der lokale Veranstalter Balkan Entertainment die Behauptung der Band.

In der heutigen Onlineausgabe der Hauptstadtzeitung Sofia Echo klingt das ganz anders. Der Promotor wird von dem Blatt mit den Worten zitiert:

Gründe, die nicht von Balkan Entertainment beinflussbar sind, und die Weisung vom Sonisphere-Lizenzhalter zwingen uns das für 21.Juni im National Hippodrome in Bankya geplante Sonisphere Bulgarien 2011 abzusagen.Balkan EntertainmentStatement

Laut Sofia Echo war das Festival in den letzten Monaten auf Grund einer überzogenen Kartenpreiserhöhung und dem Umzug von der Stadt ins weniger zugängliche Umland massiv in die Kritik geraten.
2010 hatte man noch zentral in Sofia, im Vassil Levski National Stadium, mit den Big Four und Rammstein gefeiert. Heuer wollte man auf eine Rennstrecke ausserhalb ausweichen.
Publikumsmindernder noch dürfte die Erhöhung der Kartenpreise gewirkt haben. Im Premierenjahr musste man für 2 Tage Festival umgerechnet zwischen 30 und 60 Euro berappen. In diesem Sommer wurden für ein auf einen Tag verkürztes Event 60-76 Euro abgerufen. Da wundert es nicht, dass die Nachfrage hinter den Erwartungen zurückblieb.

Wer eine Karte fürs Sonisphere Bulgarien sein eigen nennt, kann sie ab morgen und bis einschliesslich 15.Juli beim Händler umtauschen. Um Falle von Evnetim Bulgarien reicht eine Mail an info@eventim.bg.