Nach einem miserablen Tourauftakt in Serbien hat sich das Management dazu entschlossen, die gesamte Europatournee von Amy Winehouse in diesem Sommer abzusagen. Betroffen ist auch das Sziget Festival in Ungarn, das nun nach einem neuen Headliner suchen muss.

Amys betrunkener Auftritt in Belgrad hatte zu einem – gewohnt großen – Medienecho geführt, was die Veranstalter des Sziget Festivals zu einer Nachfrage veranlasste. Am heutigen 21. Juni folgte die Tourabsage: „Amy Winehouse kann keine der anberaumten Konzerte spielen. Alle Beteiligten versuchen alles dafür zu tun, um ihr dabei zu helfen zu ihren alten Stärken zurückzufinden. Sie bekommt dafür alle Zeit, die sie dafür benötigt“, so die Agentur Amys.

Die Sziget-Veranstalter kommentieren, dass man sich des Risikos bei der Buchung durchaus bewusst gewesen sei. Man habe ihnen allerdings versichert, dass es keine Probleme geben würde. Die Veranstalter suchen nun nach einem Ersatz-Headliner für das August-Festival. Jedoch sei die Chance rund fünf Wochen vor dem Festival nicht sehr hoch. Die Agentur habe jedoch versichert, „passende Ersatz-Optionen“ zu liefern.

Etwa 10 Auftritte von Amy Winehouse hatte man in diesem Sommer angesetzt – unter anderem auch beim Bilbao BBK Live und dem Paleo Festival. Nun soll die Sängerin erneut in den Entzug gehen, so die Onlineausgabe des Stern.

Amy, sichtlich betrunken auf der Bühne in Belgrad:

http://www.youtube.com/watch?v=dNAEoogXTY4

1 KOMMENTAR

  1. Dass auf Amy kein Verlass sei, konnten sich die Veranstalter ja wirklich denken aber ich verstehe auch das Problem, sich einen gleichwertigen Ersatz in der Warteschleife zu halten. Das will ein Künstler ja auch nicht – nur zweite Wahl sein.

Comments are closed.