Hercules And Love Affair sind der letzte Höhepunkt und gleichzeitig auch die letzte Band, die es in das Billing des Sea Of Love 2011 schafft. Bisher als Surprise Act angekündigt, darf die New Yorker Indie Electro Band um Andrew Butler nach ihrem Southside-Auftritt nun auch namentlich ins Programm aufgenommen werden.

Sie gesellt sich zu Genregrössen wie David Guetta, Moby, Tiësto, Underworld, Paul Kalbrenner, Ricardo Villalobos, Boys Noize, Robyn, Booka Shade, Miss Kittin und Steve Aoki.

Das Festival zu seinem letzten Neuzugang:
Die Musik von Hercules And Love Affair wurde oftmals als eine Hommage an die frühe House-Musik wie zum Beispiel von Frankie Knuckles, Marshall Jefferson sowie an die Discomusik der späten 70er Jahre angesehen. Das Intro Magazin bezeichnete den Stil der Band als „sensationellen Bastard aus Chicago House, Postpunk und sehr viel Disco“. House-Clubhymnen wie „Blind“, „You Belong“ oder „My House“ begeistern Connaisseur der Clublandschaft auf der ganzen Welt.