Incubus machen mit einem speziellen Streaming-Angebot auf sich aufmerksam: Ab 30. Juni werden Konzerte der US-amerikanischen Band gestreamt. Diese finden in einer Galerie in Los Angeles statt. Das Angebot erstreckt sich über insgesamt sechs Tage.

Um die Band-Fan-Interaktion zu stärken, bestehen über diverse Kanäle direkte Kommunikationsbrücken zur Band: Getwitterte Nachrichten werden in der Konzertlokalität via Projektion präsentiert und sind damit auch für die Band direkt sichtbar. Gleiches gilt für Nachrichten im angeschlossen Forum, sowie Fotouploads. Der Stream selbst zeichnet sich ebenfalls durch Besonderheiten aus: Mehrere Kameras ermöglichen den Blick auf die Band aus verschiedenen Perspektiven. Das Angebot ist unter anderem über www.incubushqlive.com erreichbar.

Dort wird derzeit noch nach Gästen für die Konzerte in Los Angeles gesucht: „If you’re in the Los Angeles area, be sure to schedule your visit to the secret gallery location. Reserve your spot today.“ Ein Klick weiter führt allerdings zu dem erwartbaren Ergebnis ausgebuchter Shows. Gelistet werden dort täglich bis zu acht Termine, jeweils von 10-18 Uhr. Es wird sich also wohl nicht um einen durchgängigen Konzert-Stream handeln. Was genau Besucher vor Ort und im Internet erwartet, zeigt sich wohl erst zu Beginn des Streams am 30. Juni.

Im Hintergrund der Aktion steht der baldige Tour-Start sowie die Veröffentlichung des nunmehr achten Studioalbums der Band: If Not Now, When? erscheint hierzulande am 8. Juli. Zuletzt sahen wir die fünfköpfige Band vor rund zwei Wochen in Deutschland. Am Hurricane und Southside Festival ersetzten sie Blink182 und übernahmen deren Headlinerposten.

(via „Pollstar“)