Mehrere englischsprachige Musikmagazine berichten vom Austritt des Frontmanns Frank Carter aus der englischen Punkband Gallows. Nach Ende der momentan laufenden Tour gehen die Bandmitglieder getrennte Wege. Frank Carter startet sein Nachfolgeprojekt „Pure Love“, die verbleibenden Bandmitglieder wollen Gallows fortsetzen – mit neuem Sänger.

Frank Carter: Am Rheinkultur bereits mit "Pure Love" Shirt (Foto: Joscha Häring)

Feststehende Tour-Termine, unter anderem beim Sonisphere UK sowie am Dour, werden nach Plan stattfinden. Carter bittet seine Fans, vorbeizukommen und ihm dabei zu helfen, jede der verbleibenden Shows zu einem großen Fest werden zu lassen.

Die aktuelle Tour läuft noch bis zum 1. August. Zuletzt hatte man in Deutschland unter anderem am RhEINKULTUR Festival gespielt. Schon dort trug Frank Carter ein „Pure Love“-Shirt. Unter diesem Bandnamen setzt der Sänger sein musikalisches Schaffen fort. Bereits seit einigen Monaten arbeitet er am Debütalbum der Band, welches im September erscheinen wird. Auch eine Tour soll es noch in diesem Jahr geben.

Im Hintergrund der Trennung stehen Differenzen bezüglich der Gestaltung des „Grey Britain“-Nachfolgers.  Steph Carter, der Bruder Franks und Gitarrist der Band, kommentiert: „Wir konnten uns nicht einigen auf die Stoßrichtung des neuen Albums und kamen zur Schlussfolgerung, dass getrennte Wege das Beste für alle sein würden.“

Mitnichten bedeutet das Wegbrechen des Sängers Frank Carter das Ende der Band Gallows. Mit neuem  Sänger wolle man die Band fortsetzen, so Gitarrist Laurent Barnard. Man freue sich darauf, den neuen Sänger zu präsentieren und die neuen Lieder des kommenden Albums vorzustellen. Nicht zuletzt sei das Ende immer auch ein Neuanfang. Das Statement schließt mit einem vollmundigen „Your ears have been warned.“

Bilder vom RhEINKULTUR Auftritt Gallows

[nggallery id=222]

 

1 KOMMENTAR

  1. 2005 wurde gesagt dass Gallows nur ein Spaßprojekt sei dass maximal 5 Jahre dauert. Damals hab ich es nicht wirklich ernst genommen aber nach 6 Jahren ist es wohl doch ernst geworden. Sehr sehr schade da diese Band mich lange begleitet hat.
    Ich bin gespannt was die Zukunft für sie bringt…

Comments are closed.