Mit der Hardcore-Institution Hatebreed schliesst das Two Days A Week sein Booking ab. Die Jungs um Jamey Jasta ersetzen Bullet For My Valentine, die ihre Europatour schon Mitte August abbrechen werden.

Hatebreed prügelt sich seit 1994 den Weg durch die musikalische Welt. Sie haben typische Bandprobleme wie Mitglieder- und Labelwechsel überstanden und nie klein beigegeben. Stattdessen entschieden sie sich immer weiter nach vorne zu gehen, dabei jedoch ihrer Linie treu zu bleiben. Ihr Album-Debüt „Satisfaction Is The Death Of Desire“ wird mittlerweile als Klassiker des Genres angesehen.

Beim Two Days A Week trifft man am 2. und 3.September im österreichischen Wiesen unter anderem auch auf die Beatsteaks und The Offspring. Kombitickets sind für ca 85 Euro zu haben.

[festival]20012[/festival]