Nach der Selbstbestätigung von Jennifer Rostock in den vergangenen Tagen legt das Geschwisterfestival Southside/Hurricane mit wirklichen Topacts nach. Der Ruf nach den Chemical Brothers wurde genauso erhöhrt wie der nach Flogging Molly. Die Liste der neuen komplettieren Biffy Clyro, Black Rebel Motorcycle Club, Enter Shikari, Kaiser Chiefs, Oceansize, Panic At The Disco, Sigur Rós und Stars.

The Chemical Brothers (Quelle: Myspace)

Anfangs nannten sie sich nach einem bekannten US-Duo The Dust Brothers, aber ihre aufkeimende Popularität und die Androhung von rechtlichen Schritten bewog sie 1995 zur Namensänderung.The Chemical Brothers (Myspace) gelten, zusammen mit Fatboy Slim, The Prodigy, The Crystal Method und einigen weniger bekannten Formationen als die Pioniere des Big Beat.
Zudem sind sie für ihre Live-Auftritte und durch spektakuläre und preisgekrönte Musikvideos wie zu “Hey Boy, Hey Girl”, “The Test” oder “Believe” bekannt.

Mit Setting Sun erreichten die Chemical Brothers 1996 erstmals die Spitzenposition der Britischen Charts. Der internationale Durchbruch gelang 1997 mit der Single Block Rockin’ Beats. Ihr bisher größter Hit ist Galvanize aus dem 2005er Album Push the Button. Die Single schaffte europaweit den Einstieg in die Top 10 (unter anderem Nummer 1 in Griechenland) und konnte sich wochenlang dort behaupten. Shake Break Bounce vom selben Album ist im aktuellen Werbespot zum Ford S-MAX zu hören (2. Halbjahr 2006).