Das Searock Festival in Bad Doberan an der Ostsee sollte am heutigen 22. Juli seine Premiere feiern und heute und morgen mit etwa 30 Bands rund 10.000 Besucher anlocken. Der katastrophalen Wetterbedingungen wegen musste das Festival jetzt abgesagt werden.

Die Veranstalter über die Festival-Homepage: „Leider müssen wir das für dieses Wochenende geplante SEAROCK Festival aufgrund der extrem schlechten Wetterbedingungen absagen. Nach Rücksprache mit allen Bau- und Ordnungsämtern kann wegen des Starkregens und der Sturmböen die Sicherheit der Besucher und Künstler nicht mehr in vollem Umfang gewährt werden. Deshalb müssen wir unser SEAROCK Festival schweren Herzens absagen.“

Die Tickets werden zurückerstattet. Über die jeweiligenVorverkaufsstellen können diese zurückgegeben werden. Der Veranstalter zeigt sich enttäuscht und traurig: „Wir, die Veranstalter, sind unheimlich traurig, da wir viele Monate mit großem Enthusiasmus, viel Energie und voller Vorfreude an diesem Festival gearbeitet haben.“ Dennoch wird das Festival im kommenden Jahr fortgesetzt.

Der Verlauf

Das Unwetter wütet bereits seit gestern Abend. Heute Mittag meldeten sich die Veranstalter über die Homepage searockfestival.de: Man müsse „aufgrund der extrem schlechten Wetterbedingungen den geplanten Einlass von 13.30 Uhr auf unbestimmte Zeit verschieben. Im Moment ist es wegen des anhaltenden Starkregens und der Sturmböen nicht möglich, den geplanten Zeitplan und Ablauf einzuhalten.“

Man arbeite „mit Hochdruck und allen uns zur Verfügung stehenden Kräften und Mitteln daran“ das Festival starten lassen zu können. Andere Aussagen via Twitter stimmten allerdings weniger optimistisch. Via Twitter vermeldete die „Ostsee Zeitung“, „dass das Searock-Festival in Bad Doberan wahrscheinlich abgesagt wird.“ Der Boden sei zu schlecht, das Gelände nicht bespielbar. Die Unwetterwarnung in der Region gilt noch bis zum morgigen Samstag.

Das Searock Festival hatte zu seiner Premiere Die Fantastischen Vier als Headliner verpflichten können. Darüber hinaus waren auch Auftritte von Bands wie Editors, Clueso und Broilers geplant.

http://twitter.com/#!/plakatierenverb/status/94404764791603200