Heute meldete sich das Area4 via Facebook mit einem neuen Konzept für die Bandausgabe: Besucher ohne Gepäck können ihr Bändchen auf der sogenannten „Fastlane“ abholen. Dadurch will FKP Scorpio die Wartezeiten an der Bändchenausgabe verkürzen.

Area4: Besucher ohne Gepäck kommen schneller an ihre Karte. Freunde können das Gepäck vor dem Bandausgabe-Zelt bewachen.

Das Konzept ist zwar einfach, dürfte aber effektiv sein: Gerade schwerbeladene Besucher mit Bollerwagen hatten die Wartezeiten aufs Band bei diversen FKP Scorpio Festivals wie Hurricane und Southside unnötig lang und unangenehm gemacht. Nach einem ersten Pilotversuch am M’era Luna wird das „Fastlane“-Konzept nun auch am Area4 erprobt.

Besucher ohne Gepäck können ihr Bändchen in einer extra Bandausgabe abholen. Dadurch wird ein Anreiz geschaffen, sich erst das Bändchen – und dann das Gepäck aus dem Auto – zu holen. Freunde können zudem vor der Bandausgabe mit dem Gepäck warten. Weil Bollerwagen und Rücksäcke den Weg nicht versperren, dürfte es bei der „Fastlane“ deutlich zügiger und geordneter zugehen.

Ähnlich wie beim „Green Camping“ dienen zunächst kleinere FKP Festivals als Testballon: Letztes Jahr wurde das „Grüner Wohnen“ bereits auf dem Chiemsee Reggae Summer eingeführt, in diesem Jahr folgte das Green Camp schließlich auch auf Festivals wie Hurricane, Southside und Area4. Sollte sich das Konzept bewähren, ist auch mit einer Umsetzung bei den Flaggschiffen Hurricane und Southside zu rechnen.