Kaum haben sich The Verve wiedervereinigt, äusserte sich Frontmann Richard Ashcroft selbsbewusst: Er möchte mit der Band das traditionsreiche Glastonbury-Festival Ende Juni 2008 headlinen.

Wörtlich gab er zu Protokoll:

I think it would be a travesty if we didn’t. We’re one of the few bands that can jam without sounding like Lynyrd Skynyrd on a bad night, so we can actually take people on a proper journey, rock n roll wise.

Damit erweitert Ashcroft mit seiner Band The Verve die wachsende Gerüchteliste des Glastonbury, die zuvor bereits Radiohead, Blur, Kylie Minogue und Muse beinhaltete.

Weitere Nahrung erhielt das Gerücht, The Verve würden erstmals seit 1995 wieder beim Glastonbury auftreten, durch Glastonbury’s Co-Organisator Emily Eavis. Er war vor zwei Wochen auf einem Verve-Konzert gesichtet worden.