Festivalisten haben es im Herbst nicht unbedingt leicht – das gilt für Festivalfans ebenso wie für Festivalblog-Betreiber. Während sich die bestätigungsarme Zeit aber immer länger zieht, tauchen immer mehr Namen auf, die im kommenden Sommer eine Rolle spielen könnten. Da wären etwa The Cure, Pearl Jam, Radiohead, Coldplay, Foo Fighters, Rage Against The Machine, Björk und eine ganze Menge Weiterer. Grund genug für einen Überblick zu bisherigen Spekulationen.

Von Thomas Regniet und Manuel Hofmann

 

Bisher haben erst wenige Bands ihren definitiven Platz im Festivalsommer 2012 eingenommen. Die Ärzte und Die Toten Hosen feiern 30-jähriges Bühnenjubiläum und spielen zu diesem Anlass unter anderem bei Rock am Ring/Rock im Park beziehungsweise Hurricane/Southside. Bei letzteren treten auch Blink-182 auf, um ihren im Vorfeld abgesagten Auftritt von 2011 nachzuholen. Und da sind noch die Scorpions, die beim Wacken 2012 (nach Veranstalterangaben) ihre letzte OpenAir-Show in Deutschland überhaupt spielen werden.

Weitere Kandidaten

Björk
Glaubt man der Aussage der Isländerin Björk, 2012 auf verschiedenen Festivals präsent sein zu wollen, so wäre ihr Name im LineUp eines Festivals wie dem Melt! oder Hurricane Festival 2012 nicht allzu weit weg. Beim Ersterem wäre sogar eine Headlinerposition im Bereich des Möglichen. Da Björk vergangene Woche ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Biophilia“ auf den Markt gebracht hat, würde sich eine stärkere Festivalpräsenz im kommenden Jahr sicherlich gut damit vereinbaren lassen. Björk ist zudem bereits in der Vergangenheit auf dem Hurricane und dem Melt!-Festival aufgetreten. Die Vorzeichen stehen also gar nicht mal so schlecht.

Black Sabbath
Ein Kandidat für einen Headlinerplatz, der noch nicht komplett abzuschreiben ist, sind die Metalgrößen von Black Sabbath. Reuniongerüchte, ausgehend von Blabbermouth, machten sich in den zurückliegenden Wochen immer mal wieder im Netz breit. Black Sabbath würden dann in Originalbesetzung zurückkehren hieß es. Gitarrist Tony Lommi dementierte diese Gerüchte allerdings prompt. Kurze Zeit später dann gab Ozzy Osbourne gegenüber „Billboard“ eine äußerst konträre Aussage von sich. Demnach habe sich die Band sogar schon getroffen, um neues Material auszuarbeiten. Ein Album und eine Tour im Sommer 2012 könnten folgen, muss aber nicht.  Dennoch sollte dies allen Fans der Band etwas Hoffnung geben, selbst wenn Klarheit noch nicht vorhanden ist. Sollte es wirklich soweit kommen, dass eine Tour 2012 zustande kommt, wären Black Sabbath vor allem für das Wacken Festival von Interesse.

Bruce Springsteen
Die Gerüchte um eine Europa Tour der lebenden Rocklegende stehen bereits seit Wochen im Raum, doch nun verdichten sie sich etwas. Begonnen hatte das Ganze als Stan Goldstein, ein langwieriger Kenner der Asbury-Park Musikszene, via Twitter im August verkündete, von einem neuen Springsteen Album, in Kombination mit einer Tour 2012 gehört zu haben. Weitere Meldungen die zusätzliche Details offenbarten, verschwanden jedoch später. Frischen Wind brachte diese Woche die italienische Zeitung „la Repubblica“ in die Spekulationen rein als sie verkündete, dass Springsteen im nächsten Sommer wahrscheinlich nach Europa käme. Aufgrund fehlender handfester Belege und einem Haufen Gerüchte bleibt in diesem Punkt also nur zu hoffen. Ein reges Interesse ist jedenfalls vorhanden.

Coldplay
Die Briten um Frontmann Chris Martin werden Gerüchten zufolge ebenfalls im Juni und Juli nach Europa kommen, um eine Stadiontour in verschiedenen Metropolen zu spielen. Fest steht bereits, dass die Jungs von Coldplay im kommenden Dezember in Deutschland Halt machen werden, um Konzerte in Berlin, Köln und Offenbach zu absolvieren.

Foo Fighters
Nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums Wasting Light im Februar haben die Foo Fighters in den zurückliegenden Monaten die deutschen Konzerthallen und Festivalbühnen der FKP Scorpio Festivals Hurricane, Southside, Highfield und Chiemsee Rocks besucht. Und dennoch werden die Foo Fighters auf dem Wunschzettel vieler Veranstalter und Musikbegeisterter für die kommende Festivalsaison wieder ganz oben stehen. Dies stellte auch Alan Day, Booker des Sonisphere deutlich heraus.

Green Day
Nach dem Konzert der Big Four des Metal Anfang Juli, haben auch einige Freunde des Punkrock bei Facebook laut darüber nachgedacht ein solches Event auch für ihre Musikrichtung zu schaffen. Neben Green Day sollten auch Bad Religion, Rancid und The Offspring dabei sein. Ein neues Green Day Album ist in Sicht. (Die Band hat bereits erste Demos aufgenommen) Das könnte sicherlich eine größere Tour in Europa mit dem ein oder anderen Halt in Deutschland bedeuten. Zudem hat unter anderem das Sonisphere den Wunsch geäußert, Greenday 2012 buchen zu wollen.

Muse
Muse hatten im vergangenen Jahr verkündet, dass das Jahr 2012 im Zeichen der Entwicklung eines neuen Albums stehen solle. Derzeit verbringen die drei Briten ihre Zeit im Studio. Ein Release des neuen Longplayers im nächsten Jahr ist denkbar. Mit dem neuen Material soll dann eine gesonderte Tour gespielt werden. Folkert Koopmans nannte Muse als einen seiner Wuschkandidaten  für das Hurricane und Southside. Auch das Pinkpop Festival stellte heraus, dass Muse ganz oben auf der Wunschliste für die kommende Festivalsaison stehen, berichtet „Pinkpopcentral.nl“.

Pearl Jam
Auch sie werden hoch gehandelt als möglicher Headliner für das kommende Jahr. Insbesondere das Pinkpop Festival hat bereits großes Interesse angemeldet die Rockband für das Pfingstwochenende 2012 zu buchen, behauptet „Pinkpopcentral.nl“ in einem Bericht, der auch Red Hot Chili Peppers und Muse als mögliche Kandidaten benennt. Diverse Vermutungen um eine Tour von Pearl im Sommer 2012 hatte es bereits gegeben, eine offizielle Bestätigung jedoch bisher nicht. Hoffnung machen sollte jedoch, dass ein Nachfolger des 2009 erschienenen Albums „Backspacer“ derzeit in Arbeit ist.

Radiohead
Von Radiohead gibt es die Aussage, 2012 touren zu wollen. Über das Jahr verteilt wolle die Band Konzerte spielen. Langt nicht für konkrete Spekulationen. Ein potentieller Kandidat für den Posten als dritter Hurricane/Southside-Headliner sind sie dennoch: Bei der Southside 2011 Pressekonferenz nannte sie Folkert Koopmans als möglichen Kontrast zu den bisherigen Headlinern Blink-182 und Die Ärzte. Im Bezug auf Festivals ernüchtert jedoch ein Interview mit Radioheads Ed O’Brien: Alle Konzerte in Europa werden Indoor stattfinden, erklärt er. Lässt Headliner-Auftritte auf deutschen Festivals unwahrscheinlich werden, erhöht jedoch die Hoffnung auf eine möglichst breite Hallen-Tour durch Deutschland.

Rage Against The Machine
Um Rage Against The Machine war es zuletzt etwas still geworden. Live-Shows waren in diesem Jahr eine Fehlanzeige. Die letzte Tour gab es 2009. Umso überraschender kommt es nun, dass ein französischer Radiomoderator vor wenigen Tagen Pläne für eine Show der Band Ende Juni 2012 in Frankreich mutmaßte. Würde sich dies wirklich bestätigen, so ist wahrscheinlich, dass der besagte Auftritt nicht der Einzige bleibt. Besagter Radiomoderator, Francis Zégut, brillierte bei seinen Vermutungen zuletzt mit einer relativ hohen Trefferquote. So kündigte er beispielsweise im letzten Jahr die System Of A Down Reunion vorab an.

Red Hot Chili Peppers
Das neue Album der vier mit dem Titel I’m With You konnte in den zurückliegenden Wochen zahlreiche positive Kritiken verbuchen. Kein Wunder, dass da die Nachfrage nach den Peppers bei den Musikbeisterten für die nächste Festivalsaison hoch ist. Im kompletten Juni 2012 sind bereits Termine der Band fix. Ein Radiosender kündigte die Band für Rock Werchter an. Sein Interesse, die Musiker für das Sonisphere 2012 zu buchen betonte Alan Day, langjähriger Booker des Festivals.

Soundgarden
Nach ihrer Reunion im letzten Jahr ist das Interesse an Soundgarden ebenfalls hoch. Nach über zwölfjähriger Abstinenz arbeiten sie derzeit an einem weiteren Album. Eine größere Tour zum neuen Album wäre somit denkbar. In den Wintermonaten des kommenden Jahres werden Soundgarden zunächst aber in Australien und Neuseeland eine Hand voll Konzerte geben. Wie wir bereits berichteten, bekundete Alan Day, Booker für das Sonisphere bereits größeres Interesse. Damit dürfte er allerdings nur einer unter vielen sein, die Soundgarden im Sommer 2012 nach Europa locken möchten.

The Cure
Im November touren The Cure durch UK/USA, um dort ein letztes Mal ihre “Reflections”-Show zu spielen. “Reflections” verspricht eine Setlist, die die ersten drei The Cure Alben im voller Länge präsentiert. Dass auch das europäische Festland 2012 in den Genuss von The Cure kommen könnte, zeigt ein Gästebucheintrag bei der Konzertagentur Karsten Jahnke, die The Cure in ihrem Katalog hat. Als Sie gefragt werden, ob The Cure 2012 nach Deutschland kommen könnten, gibt es die hoffnungsvolle Aussage: “Wir versuchen einige Festivals mit The Cure zu spielen… demnächst hier (hoffentlich) mehr.”

Und jetzt?

Mitnichten können die aufgezählten Bands kurzerhand den LineUps deutscher Festivals hinzugefügt werden. Die Größe der Bands lässt im Grunde fast nur Headlinerstatus zu. Gleichzeitig gehören einige der genannten Namen zu den teuersten im Geschäft. Auch ist nicht klar, ob die Bands jeweils im relevanten Zeitraum überhaupt in Europa sein werden.

Durchaus möglich ist jedoch, dass wir einzelne der genannten im kommenden Jahr bei Festivals wie Rock am Ring/Rock im Park und Hurricane/Southside – und vielleicht auch bei Melt! (Björk wäre beispielsweise durchaus als Melt! Headliner vorstellbar) oder Highfield sehen könnten. Ansonsten besteht immer noch die Hoffnung auf Einzelkonzerte der Bands  – und das ist doch ein Grund für viel Vorfreude auf das Jahr 2012.