Am Morgen schrieben die Stone Roses Geschichte. Binnen 14 Minuten waren alle 150.000 Karten für ihre beiden Reunionsshows vergriffen. Nach 68 Minuten war dann auch der eilig anberaumte Zusatztermin ausverkauft. So schnell konnte noch keine Bands derart viele Karten verkaufen.

The Stone Roses hatten in der Woche nach 15 Jahren Pause ihre Reunion verkündet. Als erste Termine wurden bei der Pressekonferenz 2 Shows am 29. und 30.Juni in ihrer Heimatstadt Manchester benannt. Geplant ist aber der Band zufolge eine grosse Tour mit Daten in verschiedensten Erdteilen.

Nur eine knappe Viertel Stunde sollte es am Morgen dauern bis das komplette Kontingent abverkauft war.
Seitens des Promotors hatte man für diesen Fall vorgesorgt. Schnell wurde eine dritte Show am 1.Juli freigeschaltet. Auch bis zu deren Sold Out sollte es nicht lange dauern: 68 Minuten nach dem Verkaufsstart der Tickets für die ersten beiden Konzerte gab es auch für den dritten Termin keine Karten mehr. Man kann sich fortan mit der Auszeichnung „Fastest Selling Rock Event“ schmücken.

We plan on spending the rest of the day jumping up and down with our hands in the air Ian BrownLeadsänger The Stone Roses

The Stone Roses Sänger Ian Brown konnte die gute Nachricht kaum fassen. Seine Band hatte den schnellsten Ausverkauf eines Rock Events in der britischen Geschichte hingelegt. „Wir werden wohl den Rest des Tages damit zubringen in der Gegend herumzuspringen und unsere Hände in die Luft zu werfen“ meinte er.

Auf der PK am Mittwoch sprach die Band von einer bevorstehenden Welttournee bei der man auch neues Material vorbringen möchte. Auch mindestens ein britisches Doppel-Festival soll Teil der Tourplanungen sein. Englische Festivalseiten sind sich aber uneins darüber ob die V Festivals oder Reading/Leads angesteuert werden. Zuletzt waren sie von der NME auch mit dem schottischen T In The Park in Verbindung gebracht worden.