Knapp 3 Wochen bevor der Weissenhäuser Strand sich für den 3. Rolling Stone Weekender öffnet ist das Lineup komplett. Evening Hymns rutschen als letzte Band ins Programm.

Gleichzeitig mit dieser letzten Bestätigung geht der Zeitplan online.
So sollen sie spielen:

[tabs slidertype=“left tabs“ fx=“slide“][tabcontainer] [tabtext]Freitag[/tabtext] [tabtext]Samstag[/tabtext] [/tabcontainer] [tabcontent] [tab]Zeltbühne
17:15 – 18:45 The Notwist
19:15 – 20:45 Death Cab for Cutie
21:15 – 22:45 Fleet Foxes
23:30 – 01:00 Wilco

Baltic Festsaal
18:45 – 20:15 Portugal. The Man
20:45 – 22:15 Seasick Steve
22:45 – 23:45 Anna Calvi

Rondell
18:45 – 19:30 Evening Hymns
20:45 – 21:45 Timber Timbre
22:45 – 23:45 Josh T. Pearson

Witthüs
18:45 – 19:45 Florian Ostertag
20:45 – 21:45 Lanterns On The Lake
22:45 – 23:45 Jonathan Wilson
[/tab] [tab]Zeltbühne
17:15 – 18:45 Archive
19:15 – 20:45 Cake
21:15 – 22:45 Nada Surf
23:30 – 01:00 Elbow

Baltic Festsaal
16:45 – 17:45 An Horse
18:45 – 20:00 Thees Uhlmann & Band
20:45 – 21:55 Explosions In The Sky
22:45 – 00:15 Heather Nova

Rondell
18:45 – 19:30 Other Lives
20:45 – 21:30 Howling Bells
22:45 – 23:45 Ed Sheeran

Witthüs
11:30 – 13:00 Fritz Rau
13:30 – 15:00 Wladimir Kaminer
15:30 – 17:00 John Niven & Nagel
18:45 – 19:30 Susanne Sundfor
20:45 – 21:45 Marcus Foster
22:45 – 23:45 Amy Lavere

17:30 Wohnzimmerkonzert: MONTA

[/tab] [/tabcontent] [/tabs]

Tageskarten sind für beide Tage noch zu haben und kosten 69 Euro. Zimmer und Appartments dagege sind nahezu vergriffen. Um kurzfristige Restkontingente zu erfragen empfiehlt FKP Scorpio die Hotline 01805-853953.

Das Festival zu seinem letzten Neuzugang:
Evening Hymns ist eine der erfolgversprechendsten Indie-Folk-Bands der letzten Zeit. Extrem wenige ihrer Zunft vermögen es wie sie, so viele Pop-Harmonien mit einer unerwartet großen Portion Tiefe zu mischen. Die Band, hinter der maßgeblich der Kanadier Jonas Bonnetta steht, erzeugt beim Hören durch eingängige Songstrukturen, wohltuend warmer Instrumentalisierung und dem stets melancholischen, aber dennoch hoffnungsvollen Unterton, eine ganz spezielle Stimmung. Und genau diese Stimmung lässt den Hörer in Gedanken direkt ins schöne Kanada reisen, wo er ein Leben lang mit den Tönen von Evening Hymns im Ohr verweilen möchte. Diese Reise wird sich lohnen.