Auf der Musicnet Pressekonferenz wurden heute nicht nur erste Bands fürs Frequency bekannt gegeben, sondern unter anderem auch zwei neue Headliner des Novarock: Die Fans dürfen sich auf die Sex Pistols und Rage Against The Machine (Myspace) freuen. Ausserdem dabei sein werden Korn-Frontmann Jonathan Davis (Myspace), Enter Shikari (Myspace), Ex-Audioslave-Sänger Chris Cornell (Myspace), Motorhead (Myspace), Porcupine Tree (Myspace), Rose Tattoo (Myspace), 36 Crazyfists (Myspace), die Donots (Myspace) und Zox (Myspace).

Die Sex Pistols sind eine der bekanntesten englischen Punk-Bands der zweiten Hälfte der 1970er Jahre. Die Mitglieder der Band heißen John „Johnny Rotten“ Lydon, Steve Jones, Paul Cook und Glen Matlock, der 1977 durch Sid Vicious ersetzt wurde. Weitere wichtige Menschen im Umfeld der Sex Pistols waren deren Manager Malcolm McLaren, dem nachgesagt wird, die Band entdeckt und berühmt gemacht zu haben, die Designerin Vivienne Westwood, der Regisseur Julien Temple, der drei Filme über sie drehte, und der Grafiker Jamie Reed. Gemeinsamer kultureller Hintergrund von McLaren, Westwood und Reed waren die Pariser Studentenunruhen von 1968 und der Situationismus, sowie die Mitte der 70er Jahre entstandene New Yorker Punk-Szene um die Ramones, Richard Hell (dessen Aussehen einschließlich Sicherheitsnadeln und zerrissener T-Shirts Johnny Rotten kopierte) und Johnny Thunders und deren musikalischen Vorbilder The Stooges mit Iggy Pop, MC5, the Ramones und New York Dolls (mit Thunders), die auch kurzfristig von McLaren gemanagt wurden.

Am 16. März 1996 gaben die vier Originalmitglieder der Sex Pistols eine Pressekonferenz in London und verkündeten die Absicht, wieder gemeinsam auftreten zu wollen. Es folgte eine Welttournee (72 Konzerte zwischen Juli und Dezember 1996), nach der sich die Band wieder trennte.

Im Juni 2007 gingen John Lydon, Steve Jones und Paul Cook mit dem Produzenten Chris Thomas ins The Boat Recording Studio in Los Angeles und nahmen neue Studioversionen der Songs „Anarchy in the U.K.“ und „Pretty Vacant“ für das Videospiel Guitar Hero III auf.

Zum 30. Jubiläum des Never Mind The Bollocks-Albums absolvierten die Sex Pistols im Oktober und November 2007 acht Auftritte in Los Angeles und Großbritannien.

Gegenüber dem Journalisten Clive Prior (MOJO-Magazin, Januar 2008) schlossen John Lydon und Steve Jones die Möglichkeit eines neuen Studioalbums nicht mehr aus. Steve Jones: „Ich persönlich würde gerne ein paar neue Songs aufnehmen. Ich dränge schon seit Jahren darauf. Ich denke es könnte bald soweit sein.“ John Lydon: „Früher habe ich gesagt, daß ich nie wieder Material mit dieser Band aufnehmen werde. Aber wenn es weiter so gut läuft und wir uns weiterhin so gut verstehen, würde ich nicht mehr nein sagen, es ist nämlich echt aufregend.“ Paul Cook äusserte am 16. Januar 2008 gegenüber WENN.com : „Ein ganzes Album kriegen wir vielleicht noch nicht zusammen, aber es gibt rechtzeitig für den Sommer hoffentlich ein paar neue Sachen.“

Rage Against The Machine beim Big Day Out-Festival 2008 in Melbourne; Quelle: de.wikipedia.orgRage Against The Machine (Myspace) (kurz: RATM) ist eine Band aus Los Angeles, Kalifornien.
Sie wurde 1991 von Zack de la Rocha (Gesang), Tom Morello (Gitarre), Tim Commerford (Bass) und Brad Wilk (Schlagzeug) gegründet. Die Texte des Frontmanns De La Rocha handeln von politischen, sozialen aber auch persönlichen Problemen, die die Band in einem Crossover-Mix aus Metal, Hip-Hop, Funk und Alternative ausdrückt.Rage Against the Machine (kurz: RATM) ist eine Band aus Los Angeles, Kalifornien.

Sie wurde 1991 von Zack de la Rocha (Gesang), Tom Morello (Gitarre), Tim Commerford (Bass) und Brad Wilk (Schlagzeug) gegründet. Die Texte des Frontmanns De La Rocha handeln von politischen, sozialen aber auch persönlichen Problemen, die die Band in einem Crossover-Mix aus Metal, Hip-Hop, Funk und Alternative ausdrückt.Rage Against the Machine (kurz: RATM) ist eine Band aus Los Angeles, Kalifornien.

Am 18. Oktober 2000 stieg de la Rocha aus der Band aus. Als Grund für diesen Schritt nannte er, dass er keine Basis mehr sehe und es große Differenzen im Schreiben der Lieder gäbe, welches von ihm stark geprägt ist. Er arbeitete danach für kurze Zeit gemeinsam mit dem Schlagzeuger von The Roots, Questlove, und dem früheren Frontman von Company Flow, EL-P zusammen. Er nahm auch ein Lied gegen den Irakkrieg auf (March of Death), das kostenlos auf seiner Website zur Verfügung gestellt wurde. Danach nahm er den Song „We Want It All“ mit Trent Reznor auf, der als Soundtrack für Michael Moores Film Fahrenheit 9/11 diente.

Die übrigen Bandmitglieder Morello, Wilk, und Commerford gründen daraufhin mit Chris Cornell, dem früheren Sänger von der Seattler Grunge-Band Soundgarden, die Band Audioslave, die in Folge dessen drei Alben veröffentlichte.

Des Weiteren ist der Titel „Wake Up“ das Abschlusslied des ersten Matrix-Films.
Auch für Matrix Reloaded wurde ein Lied der Gruppe ausgewählt, um den Film größtenteils zu repräsentieren. Für die Fortsetzung war der Titel „Calm Like a Bomb“ noch relevant, obwohl es die Band zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Films nicht mehr gab.

Rage Against the Machine schlossen sich im Januar 2007 wieder zusammen, um bei dem Coachella Valley Music and Arts Festival in Kalifornien als Headliner aufzutreten. Danach gingen sie mit Wu-Tang Clan auf Tour. Weiterhin wurde die Band als Headliner für Rock am Ring und Rock im Park (06. bis 08. Juni 2008) offiziell bestätigt.

Jonathan Houseman Davis (Myspace) ist der Sänger der Nu-Metal-Band Korn. Er wuchs in Bakersfield mit seinem Vater und seiner Stiefmutter auf. In seiner Kindheit wurde er mit vielen schlimmen Erfahrungen und harten Umständen konfrontiert, einschließlich Kindesmisshandlung, gewaltsamem Mobbing in der Schule und einer Stiefmutter, die ihn verachtete und beleidigte. Diese Erfahrungen verarbeitete er später in vielen Korn-Songs.

Enter Shikari (Myspace) ist eine englische Post-Hardcore- und Trance-Band aus St Albans. Die Band selbst bezeichnet den Stil als „Trancecore“. Die Band ist nach dem Boot eines Bandmitglieds benannt, das „Shikari“ hieß. Außerdem bezeichnet „Shikari“ einen persischen Jäger.

Chris Cornell (Myspace) ist ein US-amerikanischer Sänger. Bekannt wurde er als Sänger, Gitarrist und Hauptsongwriter der Band Soundgarden und der Rockband Audioslave.
Mit der Ankündigung des Veröffentlichungstermins seines zweiten Soloalbums Carry On verkündete er auch seinen Ausstieg bei Audioslave wegen „unüberwindbarer persönlicher Konflikte sowie musikalischer Differenzen“ mit seinen Mitmusikern, die sich zuvor zu einer Wiedervereinigung von Rage Against The Machine entschlossen hatten.

Im September 2006 erschien Chris Cornells Single You Know My Name, der Titelsong des James-Bond-Films „Casino Royale“, welchen er zusammen mit dem langjährigen Bond-Komponisten David Arnold schrieb. Das Album Carry On wurde am 5. Juni 2007 veröffentlicht. Am 7. Juli 2007 trat Cornell beim Live Earth-Konzert in Hamburg auf.

Motörhead Live at Red's, Edmonton, Alberta, Canada; Quelle: en.wikipedia.orgMotorhead (Myspace) ist eine britische Rockband, die 1975 gegründet wurde. In ihren Anfangsjahren sagten ihnen die Musikkritiker Talentlosigkeit nach, da ihr Frontmann Ian „Lemmy“ Kilmister nie eine professionelle Gesangsausbildung absolvierte. Ihr Einfluss auf andere Musiker ist im Vergleich zum kommerziellen Erfolg groß – beim Konzert zum 25-jährigen Jubiläum der Band traten unter anderem Brian May von Queen und Doro Pesch auf, und auf dem Album Inferno ist Steve Vai zu hören.
Motörhead spielen einen schnellen Rockstil, der Assoziationen mit Punk und Hard Rock weckt und daher einen enormen Einfluss auf die Entwicklung des Heavy Metal nahm, teilweise sogar diesem Genre zugeordnet wird. Die Band selbst bezeichnet ihren Stil als Rock ’n‘ Roll, so beginnt Sänger Lemmy Kilmister Konzerte oft mit der Ansage (in sein typischerweise immer so hoch angebrachtes Mikrofon, dass er seinen Kopf leicht nach oben strecken muss) „We are Motörhead and we play Rock ’n‘ Roll.“ („Wir sind Motörhead und spielen Rock ’n‘ Roll“), mit „We are Motörhead and we’re gonna clean your clock.“ (etwa: „Wir sind Motörhead, und wir werden euch das Getriebe durchpusten“) – manchmal aber auch mit „We are Motörhead and we’re gonna kick your ass.“ („Wir sind Motörhead und werden euch in den Arsch treten.“), während sich Phil nach den ersten Stücken regelmäßig erkundigt „Is it loud enough?“ („Ist es laut genug?“)

Porcupine Tree (Myspace) (übersetzt: Stachelschweinbaum) ist eine 1989 gegründete Progressive-Rock-Band aus England um Gitarrist, Sänger und Komponist Steven Wilson.

Rose Tattoo (Myspace) sind eine australische Hardrock-Band. Gegründet wurde sie in den 1970ern von Peter Wells. Erster und bis heute einziger Sänger ist Gary „Angry“ Anderson (spielte in Mad Max 3 den Handlanger von Tina Turner), welcher durch seine markante Stimme den Wiedererkennungswert der Band ausmacht. Prägend für Rose Tattoo ist außerdem der Einsatz einer Slide-Gitarre. Als Rhythmusgitarre wird stets eine Gibson Les Paul verwendet.

Innerhalb Australiens werden Rose Tattoo gern als „die kleinen AC/DCs“ bezeichnet. Beide Bands bedienen das selbe Genre, AC/DC konnte jedoch einen höheren Bekanntheitsgrad erreichen. Rose Tattoo spielen seit dem Tod des AC/DC Sängers Bon Scott und den daraus folgenden Umbesetzungen deutlich härtere Musik als ihre Kollegen.

36 Crazyfists (Myspace) sind eine Post-Hardcore-Band mit Metalcore-Einflüssen aus Anchorage, Alaska, deren Bandname aus dem Jackie Chan-Film The 36 Crazy Fists aus dem Jahre 1977 stammt.

Die Donots (Myspace) sind eine deutsche Punkrockband, die 1993 in Ibbenbüren (Nordrhein-Westfalen) gegründet wurde. Jan-Dirk Poggemann, Bassist der Band, wollte die Band wie die kuchenartige Süßspeise „Donuts“ nennen. Den anderen Bandmitgliedern fiel der Fehler auf, jedoch entschieden sie sich den Namen so beizubehalten, da es der Philosophie der Band entsprach „nichts zu tun“ (donots = do nothing).

Zox (Myspace) ist eine Band aus Providence, Rhode Island. Sie beschreibt ihre Stilrichtung selber als „violinenbasierten Reggae-Rock“. Ihr Debutaöbm „Take me home“ wurde 2003 veröffentlicht. Seitdem supporteten sie nahmhafte Bands wie etwa The Black Eyed Peas, O.A.R., Rusted Root, Everclear, Dispatch, Live, Guster, Good Charlotte, Gogol Bordello, Streetlight Manifesto und Flogging Molly.