Duck Sauce haben es wieder getan. Nachdem das New Yorker DJ-Duo – bestehend aus Armand Van Helden und A-Trak – im vergangenen Jahr mit „Barbra Streisand“ einen Kult-Hit landete, dürfte auch das neue Werk „Big Bad Wolf“ für Aufsehen sorgen – genauer gesagt: das zugehörige Musikvideo.

Ausschnitt aus "Big Bad Wolf"

Da erlangt der allgemein bekannte Spruch „auf dicke Hose machen“ eine ganz neue Bedeutung. Eine skurrile, witzig umgesetzte Idee. Der – wenig begeisternde – Song „Big Bad Wolf“ liefert lediglich die Hintergrundmusik. Das Lied sei ziemlich einfach und bedeutungslos, also „wollten wir im Video eine eigene Geschichte erzählen“, erklärt A-Trak gegenüber dem Magazin „Rolling Stone“.

Die Idee entstand in Anlehnung an alte Zeiten, als Genregrößen wie Daft Punk und Fatboy Slim (Man denke etwa an „Praise You“) mit kreativen Videos aufwarteten. „Ich weiß nicht, warum die Videos des Genres in den letzten Jahren so ideenlos geworden sind“, so A-Trak.

Dagegen anzukämpfen war erklärtes Ziel – und das ist zweifellos gelungen.