Von Black Sabbath geposteter Teaser

Nicht erst seit gestern mehren sich die Hinweise darauf, dass Black Sabbath wieder zusammenfinden, neues Material einspielen und auf Tour gehen. Heute werden dem Puzzle aber gleich zwei neue Teile hinzugefügt.

Black Sabbath selbst veröffentlichten vor ein paar Minuten ein Bild via FB, das mit Kenntnis der medialen Vorgeschichte kaum Interpretationsspielraum lässt. Unter einem wellig-flatternden „Black Sabbath“ im Stil des 1971er Albums „Master Of Reality“ kann man dort das magische Datum 11.11.11 lesen.

[UPDATE] Die vier Gründungsmitglieder Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward haben in Los Angeles am 11.11.11 um 11.11 Uhr PST (19:11 Uhr deutscher Zeit) eine Pressekonferenz angesetzt. Damit nicht genug der Symbolik: Für die „spezielle Ankündigung“ hat man das Whisky a Go Go angemietet, den Ort an dem die Band am 11.11.1970 ihr LA Debut feierte.[/UPDATE]

Unter Bookern ist die Reunion schon seit ein paar Tagen beschlossene Sache.
Das verdeutlicht ein Graspop-Flyer, der aktuell im Netz herumgereicht wird. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um keinen Fake. Dass die kleinen Zettelchen vom Graspop vorab im Internet auftauchen hat bereits Tradition.
Sollte es doch einer sein, ist er im Vergleich zu manch anderen zumindest sehr gut umgesetzt.

Auf dem Flyer überflügeln Black Sabbath andere prominente Namen wie Mötley Crüe, Machine Head, Trivium, Dimmu Borgir und Amon Amarth. Auch die von Mad Tourbooking geleakten The Spudmonsters lassen sich dort finden. Offiziell gemacht hat das Graspop Metal Meeting allerdings noch keine Bands für 2012. Möglich dass sich das Mitte des Monats ändert.

Sollten Black Sabbath in Belgien tatsächlich dabei sein, könnte man vermuten, dass man die britischen Hard-Rocker beim Wacken zumindest als letzten Headliner ins Auge gefasst hat.
Letztes Jahr konnte sich Ozzy Osbourne solo bereits ein Bild von Graspop und Wacken machen. Beide Festivals hatten ihn als Headliner gebucht. Die Kontakte sind also da.

(Danke HeinRich)

2 KOMMENTARE

    • Korrekt er war nicht da. Hätte ich wohl auch noch erwähnen sollen.

      Aber ich denke man kann sich auch ein Bild vom Festival machen indem man einfach nur mit dem Organisatoren Kontakt hat.

Comments are closed.