Die Geschichte wiederholt sich – und beginnt langsam anstrengend zu werden. Erneut wartet am Stichtag nur ein neues Lückenrätsel statt konkrete Namen auf die wartende Groezrock-Gemeinde. Und wie schon zuvor ist es zum Knobeln eher weniger hilfreich. Aber: Ein Ende ist nahe.

Was waren das noch Zeiten als die Groezrockschen Rätsel einfach zu knacken waren. Schon bei deren Erscheinen stand quasi fest, wer sich nach Meerhout bewegen würde. Heutzutage ist das anders. Man kann eigentlich alles in die Ketten hineindichten. Da ist es zielführender auf Leaks von Promotern zu warten.

Statt konkret zu werden erhält der Groezrock-Flyer am Morgen ein weiteres Update mit neuem QR-Code.
Der liefert eine weitere ominöse Zeichenkette in die sich theoretisch Bandnamen einsetzen lassen.

..r…..x…………………rh……….go………….sh………….ls……….ng……………su……..us………….us

Die gemeine Fanseele wird eher für die Zusatzinformation „Last riddle. Stay tuned…“ dankbar sein. In wenigen Tagen werden die Rätsel sich in einem Bandpaket auflösen, das geschätzt an den veröffentlichten Lückenrätseln ca 15 Bands umfassen dürfte.

Einige sind schon durchgerutscht.