Auch wenn die offizielle Version eine andere ist, spricht das Streichen sämtlicher Smashing Pumpkins Tourdaten bis auf Berlin vor allem für eines: Der Vorverkauf muss desaströs verlaufen sein.

Billy Corgan (Bildquelle: MLK)

Billy Corgan und die involvierten Managements scheinen die verbliebene Stahlkraft der einstig einflussreichen und erfolgreichen Heroen überschätzt zu haben. 50 Euro hatte man für die Konzerte in Berlin, Bremen, Köln, Offenbach und München abgerufen. Kaum jemand scheint bereit gewesen zu sein diesen Preis zu zahlen.

Und so zog man heute die Notbremse, verschiebt 4 der 5 Konzerte vorerst auf unbestimmte Termine ins kommende Jahr. Dann hofft man dank neuem Album „Oceania“ wieder in der Gunst der Musikfreunde gestiegen zu sein.
Als Begründung heisst es offiziell, es gebe störende „internationale Verpflichtungen“. Klingt schon allein mit Blick auf die gestrichenen Daten wenig plausibel: Das Berlin Konzert am 23.November liegt mitten in der ursprünglich vom 21.-27.November angesetzten Tour.

Dass auch im Berliner Tempodrom noch viele der 3500 Stehplätze nicht verkauft  sind, zeigt die anberaumte Umtauschregelung. Karten für die von Absagen betroffenen Shows können entweder gegen bares oder ein Ticket für die Berlinshow eingetauscht werden.

(Danke Flo Rian)