Mit der heutigen Bekanntgabe einer Open Air Show am 26.Juni im holländischen Nijmegen komplettiert sich langsam das Puzzle um Red Hot Chili Peppers. Vor einigen Wochen noch als Topfavorit auf die Headliner-Slots im Mai/Juni gehandelt, scheinen sie letztlich nirgendwo zu landen. Ausser vielleicht beim Rock Werchter.

Unsere Freunde von Pinkpop Central sehen es im Lichte dieses neuen Tourstops mehr als unwahrscheinlich an, dass die Peppers beim Pinkpop vertreten sind. Es zeichnet sich immer klarer ab: Die Band wird die ersten beiden Juni-Wochen wohl nicht in Europa verbringen. [UPDATE: Natürlich könnte das Nova Rock mit seinen für Ende November versprochenen Bestätigungen diese Theorie noch massiv durchkreuzen[/UPDATE]

Nach Stand der Dinge startet die Sommer-Tour in England – 23.Juni in Knebworth,  24. Sunderland. Diese beiden Daten alleine reichten um die Hoffnung von Hurricane und Southsíde Festivalisti zu zerstören. Auch machen sie eine Beteiligung am Sonisphere UK in Knebworth ziemlich unwahrscheinlich. Unseren Infos nach spielen die Red Hot Chili Peppers auch bei Ring und Park keine Rolle. Gerüchte um eine Teilnahme am Rock in Rio (1.-3.Juni) in Lissabon haben sich bisher ebenfalls nicht bestätigt.

Die Red Hot Chili Peppers Euphorie nahm ihren Anfang mit einem Interview von Drummer Chad Smith. In diesem deutete er Anfang September Europa-Konzerte im Zeitraum der olympischen Spiele an. Wenig später vermeldete der Radio-Medienpartner des Rock Werchter, Studio Brussel, die Amerikaner on Air als Headliner des Festivals. Man wartet bisher aber vergeblich auf eine offizielle Bestätigung hierfür.

Noch vor Jahresfrist kann man die Peppers in heimischen Hallen erleben. Anfang Dezember Konzerte in Berlin, München, Wien und Zürich an.

[tourdaten]red-hot-chili-peppers[/tourdaten]