Schon rund um Weihnachten -bevor die erste Welle per traditionellem Videopost manifestiert wurde- waren die Karten knapp geworden. Heute sind nun auch die in den lokalen Vorverkaufsstellen vergriffen. Das Haldern Pop ist endgültig ausverkauft.

Screenshot von haldern-pop.de

Bis zuletzt konnte man sich bei lokalen Partnern für knapp 94 Euro mit den Karten für das auf 9.-11.August terminierte Festival eindecken. Der Ausverkauf kommt in diesem Jahr besonders früh. Neben der ungebrochenen Popularität des Festivals spielt als weiterer Faktor die Verknappung des Kartenkontingents mit hinein. Statt der bislang rund 7000 Zuschauer wird man 2012 wegen eines verschärften Sicherheitskonzepts von Seiten der Behörden weniger Leute begrüssen. Gleichzeitig musste man den Kartenpreis erhöhen und wird die ein oder andere Band weniger buchen.

Apropos: Mit der ersten Bandwelle am Weihnachstag holte sich das Haldern Pop Steve Smyth, Nigel Wright, The War On Drugs, Jaga Jazzist und
Grant Lee Buffalo ins Programm. Nichts Neues für das Festival: Die meisten Namen sind der Mehrheit der hiesigen Musikhörer gänzlich unbekannt. Einen Einblick in das musikalische Schaffen von Nigel Wright liefert das Bestätigungsvideo.